21.04.2024 Herren I - TSV Rot an der Rot 9:1

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Der Favorit hat sich gegen den Außenseiter schnell mit 9:1 durchgesetzt. Lediglich die Brüder Reichle mussten sich im Doppel geschlagen geben. Das wichtige war aber der Hintergrund des Spiels. Es ging um die Meisterschaft. Durch den Sieg wurde diese souverän geholt und wir steigen in die Landesklasse auf. Das wurde natürlich gebührend gefeiert! Toll war, dass ca 30 Zuschauer das Event verfolgten und von unserer Mannschaft nicht enttäuscht wurden!

Offizielles Meisterbild                                                                            Inoffizielles Meisterbild

 

Die Zuschauer


TSV Otterswang - Herren IV 1:8

Saisonabschluss auch bei der Vierten. Hier setzte es nochmal eine Niederlage gegen die favorisierte Heimmannschaft. Toll dass Moritz bei den Herren ein Spiel gewann, schade, dass das Spiel von Mats, das er auch gewinnen konnte nicht mehr zählte. Aber trotz der Niederlage war es ein schöner Saisonabschluss.

13.04.2024

Im wichtigsten Spiel des Abends trat unsere Erste Mannschaft gar nicht an und hat trotzdem gewonnen. Saulgau schlug in einem engen Spiel den TSV Laubach und brachte uns damit an die Tabellenspitze, die es im letzten Spiel gegen Rot an der Rot zu wahren gilt. Auf jeden Fall ist Meisterschaft und Aufstieg schon fast in trockenen Tüchern!

Danke an Markus, Peter, Jürgen, Michael, Matthias und Roman aus Bad Saulgau! Das war eine reife Leistung!!!!

Herren II – SF Schwendi 2:9

Ohne unseren Superspieler Andi sahen wir schlecht aus gegen die sympathischen Schwendier. Und das obwohl ihn Uwe Nitzke hervorragen vertrat. Lediglich er und Reinhold konnten etwas Zählbares für unser Team holen.

Herren II – SV Rißegg 9:7
Rißegg ist offensichtlich unsere Lieblingsmannschaft. Bereits in der Vorrunde konnten wir dort beide Punkte holen. In den Doppeln experimentierten wir etwas, Dirk und Matthias spielten Doppel 2, Andi/Reinhold Doppel 1. Leider verlor unser Spitzendoppel in 5 Sätzen, was aber Dirk/Matthias gegen die Nr. 1 und 2 der Gäste ausglichen. Franz und Alfi brachten uns mit einem knappen 5-Satz-Sieg in Führung. Vorne baute Dirk die Führung aus, Matthias hatte Pech (oder war es Unvermögen), dass er 4 Matchbälle nicht in einen Sieg umwandeln konnte. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, Reinhold war relativ chancenlos, Franz dagegen spielte seinen Gegner in Grund und Boden. Hinten holte Andi einen klaren Sieg, Alfi musste sein Spiel im 5. Satz abgeben. Vorne ging dann nichts und Rißegg lag erstmals vorne. Reinhold und Franz brachten die Führung dann wieder zurück, die auch bis zu den Enddoppeln hielt, da Alfi den 8. Punkt holen konnte. Dort spielten dann Andi und Reinhold groß auf und hielten ihre Gegner in 5 knappen Sätzen in Schach. Ein schönes Ende einer interessanten Saison, die wir mit 11 Punkten abschlossen, was mehr war als erwartet, aber doch nicht zum Klassenerhalt reichte.

Herren IV – SV Schemmerhofen 1:8
Bei der klaren Niederlage konnte lediglich Jacob punkten, der im 2. Einzel ebenfalls die Chance zum Sieg hatte. Pech hatten Jacob und Bekki im Doppel, das sie knapp in 5 Sätzen verloren.

06.04.2024 TSV Laubach - Herren I 8:8

Man holt gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten ein Remis und ist trotzdem geschlagen. Ein dumm gelaufenes Spiel mit super unglücklichem Ausgang!

Die Hoffnung war gut mit den Doppel zu starten. Und das gelang wunderbar. Hubi/TobiS siegten ebenso sicher wie Martin und Timo. Die Überraschung waren Udo/TobiH, die den ersten "Breakball" für uns holten. Gegen das "Top"-Einserdoppel holten sie einen knappen 5 Satz Sieg. Vor dem Spiel wurde spekuliert, dass die Laubacher auf den Positionen 1-3 eher favorisiert waren, wir eher die Punkte hinten holen sollten. Zunächst passte das auch, TobiS, Udo und Martin verloren trotz Satzgewinnen doch relativ deutlich. Timo und TobiH holten dann die ersten Einzelpunkte, leider musste sich Hubi  Elias Egle geschlagen geben. Somit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4 für uns. Dann kam die Stunde von Tobi und Udo. Beide begeisterten das (Warthauser) Publikum, siegten im Gleichschritt jeweils in 3 Sätzen gegen Egle bzw. Butscher und brachten uns 7:4 in Front. Dann kamen aber 3 Spiele, die alle super unglücklich für uns verliefen. Alle in 5 Sätzen an die Laubacher. Zunächst Timo. Er war ja eher Außenseiter. Er kam mit dem unkonventionellen Spiel von Riedmüller nicht zurecht, kam aber trotzdem in den Fünften, hatte da aber leider keine Chance. Dann Martin gegen Meisterhans, den er in den letzten Duellen besiegen konnte. Beim 10:6 im Fünften Satz hatte er 4 Matchbälle, die er alle nicht verwerten konnte. Dann noch 2 weitere Matchbälle, die Meisterhans ebenfalls abwehren konnte und sich doch noch den Sieg holte. Danach war TobiH dran. Den ersten klar gewonnen. Im Zweiten schon 5:1 vorne, holt sich Egle den Satz doch noch. Dann wieder ein klarer Satz für Tobi und Vorsprung im Vierten, wieder nicht nach Hause gebracht. Der fünfte ging dann (na klar) zu 9 an Laubach. Hubi holte dann den Punkt zum Enddoppel, in dem wir dann den ersten Satz gewinnen konnten. Dann setzte sich aber das druckvolle Spiel von Laubach durch und in den nächsten Sätzen standen wir auf verlorenem Posten. Damit ging das Spiel 8:8 aus, was quasi eine Niederlage für uns war, denn nun muss Laubach noch ein Spiel verlieren, was eher unwahrscheinlich ist. 

Wie unglücklich die Niederlage war, zeigte sich am Satz und Punktverhältnis, das klar zu unseren Gunsten ausging.

TSV Ertingen - Herren II 9:3

Ein Doppel und 2 Einzel reichen einfach nicht für etwas Zählbares. Wieder einmal war Andi unser Punktegarant. Mit Reinhold gewann er das Doppel, danach noch das erste Einzel. Auch Dirk holte ein Einzel, das er knapp gegen Roman Buck gewann. Unglücklich spielten Alfi und Franz, die im Doppel schon 2:0 und 5:1 in Front waren und das Spiel doch noch abgeben mussten. Ähnlich in den Einzeln: Beide mit Satzvorsprung und konnten das doch nicht zu Ende bringen. Alfi sogar auch hier 2:0 und 5:1. Schade, sonst wäre evtl mehr drin gewesen. 

SV Birkenhard IV - Herern IV 5:8

Hier wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen, wenn die Doppel günstiger gelaufen wären. Aber Samuel und Jörg mussten sich leider im Fünften knapp geschlagen geben. Bekki/Jana dagegen waren chancenlos. Danach holten wir 3 Einzel in Folge und gingen mit 3:2 in Führung. Bekki nach 0:2 Satzrückstand wurde immer besser und siegte im Fünften. Jana und Samuel siegten sicher in 3 Sätzen. Nach der Niederlage von Jörg brachte uns dan Samuel wieder in Front. Superunglücklich dann die Niederlage von Jörg, der die große Chance hatte endlich sein erstes Einzel zu gewinnen. Leider ging das zu 9 im Fünften nicht, auch Jana verlor danach relativ deutlich gegen den Spitzenmann von Birkenhard. Samuel brachte uns dann nochmals heran, doch Bekki und Jörg mussten sich letztendlich klar geschlagen geben. Schade, denn Jana am Nebentisch war klar auf Siegkurs, der dann aber nicht mehr zählte. Ein Remis wäre also durchaus möglich gewesen


23.03.2024 Herren I - TTC Margrethausen-Tailfingen II 9:3

Wieder die Doppelschwäche.... Unser Spitzendoppel Berg/Schmid musste - wie auch das "Aushilfsdoppel" Laub/Branz mussten ihre Spiele beide in 5 Sätzen abgeben. Lediglich Reichle/Reichle konnten ihr Doppel gewinnen. In den Einzeln war es dann gegen die ersatzgeschwächten Gäste kein Problem mehr den klaren Sieg fix zu machen. Lediglich Branz musste sich gegen einen guten Gegner geschlagen geben.

Herren II- TG Biberach 4:9

Wieder ein Spiel, wo mehr drin war, aber wenn der Wurm drin ist, geht halt nichts. Aber wenn die Nr 1 bei uns ausfällt (Klippel), wird es naturgemäß schwierig. Die Doppel gingen mit 2:1 an die Gäste, wobei sich Hauser/Jeggle in 5 Sätzen durchsetzen konnten. Vorne holten wir keinen Blumentopf, lediglich Branz konnte gegen die Nr. 2 mithalten, musste sich aber dann doch in 5 Sätzen geschlagen geben. Die weiteren Punkte für uns holten Hauser und Greischel (überraschend klar) und Nitzke in einem tollen 5-Satz-Spiel. Danach gab es noch einige enge Spiele, die aber alle zu Gunsten der Gäste ausgingen, die letztendlich verdient gewonnen haben, aber für uns durchaus mehr drin gewesen wäre.

16.03.2024 Herren I  - SV Rißegg 9:3

Nach Tabellenstand und auch was die Aufstellung betraf waren wir hoher Favorit. Bei uns war für Tobi Hini Dirk als Ersatz dabei, bei Rißegg fehlten einige Spieler. Dennoch ging das Spiel "nur" 9:2 an uns. Tobi Schmid und Udo erwischten einen schlechten Tag und verloren in der ersten Einzelrunde beide Spiele. Zum Glück revanchierten sie sich in der zweiten Runde mit je einem Sieg. Der Rest ging (bis auf das knappe Doppel von Laub/Klippel) relativ klar an uns

Herren III - SV Äpfingen 3:9

Wacker schlug sich unsere Dritte gegen Äpfingen. Nach den Doppeln waren wir sogar 2:1 vorne. Thiemo/Uwe bzw. Dietmar/Flo siegten beide (ehrlich gesagt auch etwas glücklich) knapp. In den Einzeln war Sven erfolgreich, Flo, Julian und Uwe zwangen Ihre Gegner in den fünften, der Sieg ging dennoch an die Gäste. Trotzdem ein gutes Spiel unserer Jungs.

Herren IV - SV Sulmetingen 1:8

Jacob ragte mit seinem Sieg heraus, sein 2. Sieg zählte leider nicht. Ansonsten war ersatzgeschwächt nicht viel drin. Schade.

09.03.2024 SF Schwendi - Herren I 8:8

Knapp an einer unerwarteten Niederlagen vorbeigeschrammt. Natürlich, wenn man das Enddoppel mit 8:7 in Führung liegend verliert, sieht das nach einem Punktverlust aus. Aber nachdem wir zuvor 7:5 zurück lagen, war es doch irgendwie ein gerechtes Ergebnis, was sich auch in den gespielten Sätzen (32:32) zeigt.

Unser Problem... Die Doppel. Die bekommen wir einfach nicht in den Griff. Auch die Umstellung, dass Reichles Doppel 2 spielen half nicht, da Udo/TobiH auch das Zweiderdoppel nicht besiegen konnten - auch wenn es eng in 5 Sätzen ausging. So blieb es bei lediglich einem Doppelsieg von Hubi/TobiS.

Vorne war Michi Lamp nicht zu besiegen, dafür gewannen Tobi und Udo beide gegen Linus Leven sicher. In der Mitte gewann Martin beide Spiele, Timo hing bei 2 5-Satz-Niederlagen die Sch... am Schläger. Schade! Zum Glück holte unser hinteres Paarkreuz mit Hubi (1) und TobiH (2) die nötigen 3 Punkte zum Unentschieden, bevor Tobi/Udo doch relativ klar in 4 Sätzen verloren. Trotz dem Punktverlusts kein Problem, um Meister zu werden muss Laubach eh geschlagen werden, die die eh das bessere Spielverhältnis haben. 

TTC Margrethausen II - Herren II 9:6

Was für ein unglücklicher Spielverlauf. Alle 3 Doppel gingen verdient an die Hausherren.  Auch vorne war nichts zu holen, Dirk hatte wenigstens noch eine Chance (es war wirklich ein sehenswertes Spiel!)  aber Matthias ging komplett unter. In der Mitte begannen wir dann endlich zu spielen. Bei Franz wogte das Spiel hin und her, wie auch an den Satzergebnissen zu sehen war (+3, -5, -6 +9, -8. Wobei man ehrlich sagen muss, dass das Spiel nicht auf höchstem Niveau stattfand, sondern derjenige Spieler den Satz gewann, der weniger Fehler machte. Bei Reinhold hofften wir auf einen Sieg gegen Merkler, den er schon öfters geschlagen hat. Doch Merkler fand in schwierigen Situationen (z.B. bei 9:7 im Dritten Satz zugunsten Reinhold) gute Lösungen, gewann dann diesen Satz und das ganze Spiel. Auch hinten wurden die Punkte geteilt. Ein souveräner Sieg von Andi folgte eine klare Niederlage von  Uwe. Damit stand es zur Halbzeit 1:7 aus unserer Sicht und ein schnelles Ende war in Sicht. Doch Matthias und Dirk konnten beide ihre Spiele gewinnen, sodass wieder am Punktgewinn geschnuppert werden konnte. Reinhold brachte sein Spiel sicher durch, womit wir auf 7:5 dran waren. Dann das Drama... Franz gegen Merkler, ein wirklich gutes Spiel, bei dem alle Sätze eng umkämpft waren und letztendlich mit 13:11 an die Hausherren ging. Schade, denn hinten holte Greischel in einem guten Spiel auch den zweiten Sieg, sodass erst nach der Niederlage von Uwe die 9:6 Niederlage fest stand. Hätte hätte Fahrradkette... das Enddoppel hätte uns sicher gelegen, womit ein Remis im Bereich des möglichen war.

Herren III - SV Schemmerhofen 1:9

In dem Spiel hatten wir zumindest auf ein paar Zähler gehofft. Aber Schemmerhofen in Bestbesetzung und wir ohne Julian und Uwe (der in der zweiten aushalf). So ging das Spiel leider schnell zu Ende. Thiemo holte einen tollen Sieg, ein Doppel war sehr eng, aber ansonsten war wenig zu holen. Schade!

Herren IV - SV Birkenhard 0:9

Leider hatten wir keine Chance gegen die Spitzenmannschaft in dieser Spielklasse. Aber was solls, dann müssen wir halt gegen die Vierte von Birkenhard in 2 Wochen punkten :-) 

02.03.2024 TSV Ertingen - Herren I 2:9

Das Spiel ging zäh los, TobiH und Udo mussten sich bis in den 5. Satz quälen und dann dort doch noch sicher zu gewinnen. Reichles erwischten einen lausigen Doppeltag unnd mussten den Gegnern den Vortritt lassen. Hubi und TobiS gewannen nach Startschwierigkeiten doch noch und holten den 2. Punkt.  TobiS musste sich in seinem ersten Einzel doch mächtig strecken um doch noch im 5. Satz zu gewinnen. Udo musste dagegen die Einheimischen wieder herankommen lassen. Das war aber das letzte zählbare, was Ertingen erreichen konnte, die nächsten Spiele gingen alle klar an uns. 

TTC Margrethausen-Tailfingen - Herren II 9:1

Der Sieg von Dirk war eigentlich neben der Pizza nach dem Spiel das einzige positive an dem Spieltag. Nur Andi hatte tatsächlich noch eine reelle Siegchance (was man mit einem Matchball durchaus sagen kann). Sonst war leider wenig drin.

Herren III - SV Stafflangen

TSV Ertingen - Herren IV 8:0

Im ersten Spiel, bei dem unser Neuzugang Florian Ebenhoch mitspielte, war leider nichts zu holen. Ertingen war einfach übermächtig und überließ uns nichts. Schade. 

24.02.2024 Herren siegen gegen Rot an der Rot mit 9:4

Vor dem Spiel war klar, dass nur ein Sieg gegen den Tabellenletzten die Chance auf dem Klassenerhalt erhält. Und so starteten wir in die Doppel. Das eigentliche Einserdoppel mit Dirk/Matthias wurde auf Platz 2 gesetzt und die beiden machten ihre Sache hervorragend. Gleiches galt für Andi/Reinhold und Alfi/Franz. Keinen Satz konnten die Gäste mit nach Hause nehmen. Vorne siegte Dirk in 5 knappen Sätzen, Matthias hatte in 4 ebenfalls engen Sätzen das Nachsehen. Die Mitte ging dann an uns, Franz siegte locker in 3 Sätzen, Reinhold musste über die volle Distanz gehen und siegte zu 9 im Fünften. Alfi hatte gegen einen tollen Jugendspieler der Gäste keine reelle Siechance, dank dem Sieg von Andi waren wir trotzdem zur Halbzeit mit 7:2 vorne. Aber Rot kam nochmals heran, da Dirk klar und Matthias trotz zweier Matchbälle verloren. Die Mitte machte dann mit Franz und Reinhold den Sieg mit 2 deutlichen Sätzen perfekt.

FC Mittelbiberach - Herren III 9:2

Achtbar zog sich unsere Dritte gegen den Titelmitaspiranten aus der Affaire. Sven und Julian konnten ihre Einzel gewinnen, Florian war ebenso nah an einem Sieg dran, wie das Doppel Julian/Pit. 

17.02.2024

TG Biberach - Herren I 6:9

Wieder einmal war der Spitzenspieler Michi Nass der TG unschlagbar und holte (einschließlich Doppel ) 3 Punkte. Aber TT ist ein Mannschaftssport, deshalb konnten wir trotz Schwierigkeiten dennoch sicher gewinnen. Unser Doppel 2 mit Hini/Laub hatten das Spitzendoppel der Hausherren am Rand einer Niederlage, aber das reichte eben nicht. Reichles gewannen gegen das dreier Doppel sicher, die Partie von Berg/Schmid war eine Zittersache, die dann im fünften aber doch noch sicher an uns ging. Vorne ging dann gar nichts, neben der nicht unerwarteten Niederlage von  Schmid musste sich auch Laub in 5 Sätzen geschlagen geben. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, Timo Reichle gewann sicher, Martin Reichle musste sich hauchdünn im 5. Satz geschlagen geben. Erst hinten drehten wir den Spieß, Hini und Berg gewannen sicher und brachten uns mit 5:4 in Front. Die nächste Punkteteilung gab es dann vorne, Schmid punktete, Laub war gegen Nass trotz Satzgewinn chancenlos. In der Mitte konnte Götz dann auch sein zweites Spiel gegen Timo Reichle (übrigens wieder in 5 Sätzen) gewinnen, Martin Reichle stellte aber mit seinem Punkt die Weichen auf den Gesamtsieg, denn Berg und Hini siegten sicher und brachten das 9:6 nach Hause.

TSV Laubach - Herren II 9:0'

Es war ein 9:0 der guten Art gegen den haushohen Favoriten und Titelanwärter, insbesondere da unsere Nr. 1 Dirk Klippel passen musste. In 2 Eingangsdoppel hatten wir gute Chancen, Schmid/Weichert und Jeggle/Hauser mussten sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Branz/Greischel waren dagegen Chancenlos. Ähnlich ging es Branz gegen die Nr. 1 der Gastgeber. Schmid dagegen konnte gut mithalten, gewann Satz 1 und musste sich in den nächsten 3 Sätzen jeweils mit nur 2 Punkten Unterschied etwas unter Wert geschlagen geben. In der Mitte war Hauser auf dem Weg zum Ehrenpunkt, hatte die beiden ersten Sätze gewonnen und hatte im dritten Matchbälle. Doch sein Gegner fing sich, gewann mit Glück doch noch den dritten und hatte dann in den Folgesätzen keine Probleme mehr. Greischel konnte gegen Riedmüller einen Satz gewinnen, letztendlich ging das Spiel dennoch verdient an den Laubacher Spieler. Hinten war leider gar nichts zu holen, Jeggle (der sehr mit seinem Material zu kämpfen hatte) und Weichert konnten etwas an Satzgewinnen schnuppern, aber Laubach machte verdient die Punkte zum 9:0 Sieg

SV Dürmentingen - Herren III 9:1

Grimm/Klepp hatten die Möglichkeit zur Überraschung und die Gegner am Rand einer Niederlage. Bei 2:1 Führung war noch alles drin. Doch dann mussten die beiden doch noch eine Niederlage hinnehmen. Die beiden anderen Doppel gingen klar an Dürmentingen. Vorne gewann dann Grimm gegen die Nr. 2 in 4 Sätzen (Bravo), mehr war leider nicht drin. 

10.02.2024 TSV Bad Saulgau - Herren II 5:9

Beinahe hätten wir die Überraschung geschafft. Es fehlte nur weniges. Im ersten Doppel verloren Branz/Greischel unglücklich zu 9 im Fünften, ähnlich knapp gewannen dafür Hauser/Potthast. Der Sieg von Schmid/Klippel dagegen war klar. Leider konnten Schmid und Klippel in den Einzeln keine Punkte holen, aber Franz Hauser spielte groß auf und holte beide Punkte für unsere Mannschaft. Schade, dass Branz nicht seinen besten Tag erwischt hatte und beide Einzel abgeben musste. In der ersten Einzelrunde konnte Greischel sein Spiel im fünften für sich entscheiden, Potthast hatte gegen Roman Huber leider keine Chance. Vor den letzten beiden Einzeln stand es 8:5 für Bad Saulgau. Potthast war gegen Hertel auf der Siegesstraße und Greischel führte bereits 1:0 und 10:4. Leider konnte Andi keinen Satzball verwerten und Huber konnte ausgleichen. Der dritte Satz ging dann wieder an unseren Spieler, der danach aber den beiden anstrengenden 5 Satz Spielen Tribut zollen musste. Stehend KO gab er zwar alles, aber es reichte leider nicht. So ging das Spiel mit 9:5 an Bad Saulgau. Hätte (hätte Fahrradkette) Andi gewonnen und Thiemo sein Einzel tatsächlich gewonnen, wäre ein Remis möglich (und auch nicht unverdient) gewesen.

03.02.2024 

TSV Bad Saulgau - Herren I 4:9

Souverän siegte unsere Erste gegen den Verfolger aus Bad Saulgau. Allerdings fehlte bei denen auch der Spitzenspieler. So konnten wir mit 2:1 Führung in die Einzel starten. Lediglich Reichle/Reichle mussten sich knapp geschlagen geben. Ebensoknapp gewannen Laub/Hini. Berg Schmid holten dann den beruhigenden Sieg. Vorne wurde der Vorsprung ausgebaut, Laub und Schmid siegten sicher. Auch Reichles konnten ihre Spiele gewinnen, wobei Timo erst im fünften Satz "zu Neun" das Spiel für sich eintüten konnte. Hinten verlor Berg gegen Burth, was Hini unverzüglich wieder wett machte. Auch vorne konnte ein Remis erreicht werden. Trotz des Sieges im ersten Satz war für Laub gegen Härle realistisch gesehen nichts zu holen. Dagegen konnte Schmid auch sein zweites Spiel sicher für sich entscheiden. Das Glück, das Timo im ersten Spiel hatte, hatte diesmal sein Gegner, Butscher gewann knapp in Fünf Sätzen. Im nächsten Spiel machten dann Martin Reichle den Sack zu, womit wir quasi jetzt schon die Vizemeisterschaft feiern können (wenn nicht sogar mehr...)

Herren III - SG Mettenberg 0:9

Gegen den Topfavoriten war leider nichts zu holen. Am nächsten dran war Samuel, der aber leider doch noch nach 2:0 Satzführung sein Spiel abgeben musste. Schade!

20.01.2024 TTC Margrethausen/Tailfingen - Herren I 9:6

Dieses Spiel hielt, was es versprach: Mit 9:6 in den Spielen und 34:25 in den Sätzen gewann unsere Mannschaft knapp aber verdient auf der Alb. 180 Minuten Hochspannung in dem sich unsere anfängliche Führung in einen Rückstand wandelte und dann wieder in einen Vorsprung. Von Anfang an. Gleich machte sich unsere neue Doppelaufstellung positiv bemerkbar. Allerdings anders als gedacht. Tobi/Udo hatten ja am Donnerstag gegen gegen das Doppel 2 unserer zweiten Mannschaft (s.u.) keine Chance und jetzt schlugen sie in 3 lockeren Sätzen zu 5, zu 6 und zu 4 das Einserdoppel unserer Gegner. WOW!! Reichles verloren ebenso klar ihr Doppel. Hubi/Tobi Schmid holten dann wie erhofft sicher den 2. Doppelpunkt. Vorne wurden die Punkte geteilt. Tobi Schmid siegte in beiden Einzeln sicher, Udo konnte jeweils nur einen Satz gewinnen. Im ersten Durchgang lagen wir nach dem vorderen Paarkreuz dann 3:2 vorne. Doch die Albstädter konterten und Reichles verloren beide unglücklich in 5 Sätzen. Hinten gewann TobiH in 4 Sätzen, Hubi musste sich geschlagen geben. Damit war Margrethausen zur Halbzeit mit 5:4 vorne. Nach der genannten Punkteteilung vorne rehabilitierten sich Reichles und holten mit 2 Siegen die Führung zurück. Entscheidend dann der Sieg von TobiH gegen Keppner, gegen den er in der Vorrunde noch verloren hatte. Hubi machte dann mit einem sicheren 3 Satz Sieg aus. Damit bleiben wir Laubach auf den Fersen und haben die Albstädter im Kampf erst einmal abgehängt. Nächste Woche gegen Bad Saulgau können wir dann schon mal das Mindestsaisonziel (Tabellenplatz 2) mehr oder weniger fest machen. 

TSV Bad Saulgau II - Herren III 9:0

Nichts zu holen war für die Dritte in Bad Saulgau. Allerdings waren wir stark ersatzgeschwächt in die Partie gegangen. Schade, dass Flo und Dietmar ihr Doppel im 5. Satz abgeben mussten.

18.01.2024 Herren I - Herren II 9:2

Standesgemäß ging das interne Duell aus. Lediglich in den Doppeln konnte die 2. Mannschaft dagegenhalten. Erstaunlich der klare Sieg von Reinhold/Andi gegen Udo/Tobi Hini. Den zweiten Punkt holten Matthias Schmid/Dirk in einem engen Spiel gegen Reichles. In den Einzeln hatten nur Dirk (gegen Udo) und Alfi (gegen Hubi) eine reelle Siegchance.  Beide gingen aber dann in 5 Sätzen an den Favoriten. Auf jeden Fall war das eine hervorragende Vorbereitung auf das erste richtungsweisende Spiel am Samstag der Ersten gegen den Angstgegner Margrethausen/Tailfingen

Rückrunde

________________________________________________________________________________________________________

TTC Margrethausen II – Herren I

Wow, das war aber haarig…. Die Erste fuhr als hoher Favorit zum Abstiegskandidat Margrethausen-Tailfingen II. Zwar waren unsere Nr. 1 und 6 verhindert, mit den starken Ersatzleuten Timo Reichle und Reinhold Branz sollte aber eigentlich nichts anbrennen. Aber wie ist es im Sport, erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Dies begann bereits in den Doppeln. Zwar holten die Reichles den nächsten Sieg, aber Laub/Hini und Berg/Branz mussten ihr Doppel knapp abgeben.

Vorne machte Zieger gegen Martin Reichle kurzen Prozess, Laub tat sich lange schwer gegen die Dame, konnte aber trotzdem sicher den 2:3 Anschluss herstellen. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, Berg ohne Chance, Hini konnte sein Spiel gerade so im 5. Satz heimschaukeln. Hinten hofften wir dann auf die Wende, doch Branz konnte gegen Kipp seine Chancen nicht nutzen. Timo Reichle dagegen siegte sicher.  Dann endlich… vorne 2 Punkte, Laub und Martin Reichle gewannen jeweils in 3 klaren Sätzen. Damit waren wir erstmals vorne. Doch die Führung gaben Berg und Hini wieder her, beide mussten hauchdünn im Fünften den Gegnern gratulieren. Die nächste Wende brachte dann das hintere Paarkreuz, Timo Reichle siegte in einem engen Spiel und Branz brachte uns mit seinem Sieg mit 8:7 vor dem Enddoppel in Führung. Und auch das Enddoppel war eine haarige Sache, Reichles verloren die Sätze 1 und 3, gewannen aber die Sätze 2, 4 und 5 klar, sodass doch noch ein Sieg heraussprang. Damit bleiben wir Laubach (punktgleich) auf den Fersen.

TG Biberach I – Herren II 9:1
Das sah klarer aus, als es tatsächlich war. Klar hatten wir keine Chance, aber das eine oder andere Pünktchen wäre wirklich verdient gewesen. Schmid (mit 5 Matchbällen) und Nitzke verloren beide unglücklich in 5 Sätzen. Was solls, Biberach hat letztendlich das Spiel sicher heim geschaukelt. Nach der Vorrunde ist damit die Zweite als Tabellenachter zwar noch auf einem Abstiegsplatz, aber trotzdem noch gut im Rennen im Kampf um den Nichtabstieg.

25.11.2023 Herren I stürzen den bisherigen Tabellenführer Laubach mit einem 9:6 Sieg

Die Vorzeichen waren klar. Ein Sieg gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Laubach musste her, denn wir hatten bereits eine Saisonniederlage im Rucksack. Und mit 2 Niederlagen wäre die Meisterschaft und damit der Aufstieg in weite Ferne gerückt.

Diesen Druck merkte man insbesondere bei den Doppeln. Schmid/Berg verschliefen die ersten beiden Sätze total, wachten dann auf und glichen zum 2:2 aus. Leider hielt das Hoch nicht an und die Gäste lagen überraschend vorn. Hini/Laub hatten keine echte Chance, zum Glück machten es die Brüder Reichle besser und siegen in 4 Sätzen. Vorne haderte Laub mit dem rutschigen Hallenboden, der sein Offensivspiel ein ums andere Mal ausbremste. Schmid steigerte sich nach 0:1 Rückstand und gewann letztendlich sicher gegen Keller. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Berg war einem Sieg gegen seinen Angstgegner sehr nah, hatte einige Satzbälle, verlor aber doch in 3 Sätzen. Martin Reichle ließ seinem Gegner keine Chance. Hinten holten wir dann erstmals die Führung. Timo Reichle musste seinem Gegner die ersten beiden Sätze überlassen, stellte sich dann aber besser ein und holte sicher die Sätze 3 und 4. Der Fünfte war dann ein Nervenspiel, bei dem unser Spieler zum Glück mit 15:13 die Oberhand behielt. Hini konnte sein Spiel in 4 Sätzen für sich entscheiden. Den Lauf nutzten wir, Laub und Schmid brachten uns mit 7:4 in Front. Dann kam das beste Match des Nachmittags. Martin Reichle besiegte den hohen Favoriten Daniel Egle in 3 klaren Sätzen und brachte uns vermeintlich uneinholbar mit 8:4 in Front. Aber 2 Niederlagen von Berg (unglücklich in 5 Sätzen) und Hini ließen uns zittern, denn im Enddoppel waren die Laubacher favorisiert. Doch Timo Reichle konnte sein zweites Spiel sicher gewinnen und machte den 9:6 Sieg perfekt.

Herren III – SV Dürmentingen 0:9

Die Dritte hatte den SV Dürmentingen zu Gast. Ersatzgeschwächt war leider nichts zu holen, lediglich Robert Gottschalk durfte an einem Sieg schnuppern, verlor aber leider in 5 Sätzen.

Herren IV – SV Birkenhard 1:8
In freundschaftlicher Atmosphäre ging das Spiel unserer Vierten klar an die Gäste aus Birkenhard. Martin Zimmermann spielte hervorragend auf und holte den einzigen Punkt für unsere Mannschaft. Pech hatte er an der Seite von Jacob Glund bei der 5-Satz-Niederlage im Doppel. In den weiteren Spielen gingen einige Sätze gingen zwar an uns, aber letztendlich war der hohe Sieg für Birkenhard absolut verdient.

 

18.11.2023 Nur die Herren I überzeugen

Im wichtigen Spiel gegen Saulgau war die Devise an der Tabellenführung dran zu bleiben. Dumm war, dass Hubi angeschlagen in die Partie ging, was sich im Doppel erheblich bemerkbar machte. An der Seite von Tobi lagen die beiden schnell mit 2 Sätzen zurück, konnten ausgleichen, doch im letzten Satz ging gar nichts mehr. Udo und Dirk hatten im zweiten Einzel keine echte Siegchance. Zum Glück hielten uns Reichles mit einem 3-Satz Sieg im Spiel. Danach ging es dann recht fix, Alle Einzel gingen an uns. Das knappste (mit 5 Sätzen) musste Martin bestreiten.

Herren II - TSV Bad Saulgau 0:9

Da lief alles gegen uns. Eigentlich gab es nur ein wirklich gutes und enges Spiel, und zwar von Andi gegen Maik Breimayer. Andi lag 2:0 Sätze vorn, dann kam ein kleiner Einbruch, geschuldet einer Leistungssteigerung seines Gegners. Dann aber im Vierten spielte Andi wieder groß auf und hatten einen Matchball, den er leider nicht verwandeln konnte.  Schade, denn im 5. Satz war dann nichts mehr zu holen. Über den Rest der Spiele decken wir besser den Mantel des Schweigens - mit Ausnahme des Doppels Uwe/Thiemo, die sich wacker schlugen aber letztendlich knapp verloren. Auch das Spiel von Uwe war erwähnenswert. Hätte er den ersten mit Satzbällen gewonnen, wäre echt was drin gewesen. So reichte der Satzgewinn im dritten leider nicht zum Sieg.

SV Äpfingen - Herren III 0:9

Leider war gegen den ambitionierten Gegner nichts zu holen. Erwähnenswert war der erste Einsatz von Moritz seit vielen Jahren mal wieder für unseren Verein. 

SV Schemmerhofen - Herren IV 0:8

Jana war die einzige, die tatsächlich eine Siegchance hatte und sich nach 2:0 Satzführung doch noch im fünften geschlagen geben musste. Im nächsten Spiel gegen Birkenhard sollte etwas mehr drin sein.

11.11.2023 Herren mit Sieg und Niederlage

SV Rißegg - Herren I 2:9

Das war eine so klare Sache, wie es das Ergebnis aussagt. Tobi und Dirk hatten gegen das Spitzendoppel von Rißegg keine echte Chance und Udo musste sich in 5 Sätzen Simon Schreiner beugen. Der Rest ging in je 3 Sätzen an uns mit Ausnahme des Spiels von Tobi Hini gegen Kling, das über 5 Sätze ging.

SG Mettenberg - Herren III 9:0

Absteiger und Meisterschaftstopfavorit - Aufsteiger und Absteiger Nr. 1... So sah das vor dem Spieltag aus. Und genau so war dann auch das Ergebnis. Ein paar vereinzelte Sätze, sonst war nichts zu holen gegen die sympathischen und starken Spieler aus Mettenberg

28.10.2023 Herren I mit Sieg und Niederlage, Herren II holt ein Remis in Rot

Die Herren I starteten den Doppelspieltag gegen Schwendi. Und das war ein hartes Stück arbeit obwohl Schwendi ohne die Nr. 2 angetreten ist. Berg/Schmid brauchten 5 Sätze um das Schwendier Zweierdoppel zu besiegen. Laub/Hini mussten sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Klippel/Reichle spielten nach eigenen Angaben nicht besonders gut, holten aber doch noch die wichtige 2:1 Führung. Schmid musste wieder in den Fünften, siegte dort dann aber (nach 0:2 Rückstand) doch noch sicher. Laub holte einen tollen 4 Satz Sieg gegen Lamp. Damit lagen wir erst mal sicher vorn, was sich aber schnell wieder änderte, denn Berg und Reichle mussten ihren Konkurrenten den Vortritt lassen. Aber das war nur ein kurzes Aufbäumen der Gäste. Schmid, Laub und davor unser hinteres Paarkreuz mit Hini und Klippel brachten uns wieder brachten uns dann mit 8:3 in Front. Reichle verlor dann unglücklich im Fünften, was Berg dann wieder kompensierte und den 9:4 Endstand holte.

Direkt im Anschluss ging es gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg (Margrethausen/Tailfingen I). Und da ging so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte. In den Doppeln lagen wir wieder 2:1 vorne. Schmid/Berg und Laub/Hini siegten sicher in 4 bzw. 3 Sätzen. Reichle/Klippel brachten eine 2:0 Führung leider nicht ins Ziel und verloren in 5. Es sollte nicht die letzte 5-Satz-Niederlage bleiben. Vorne konnten weder Schmid noch Laub etwas Zählbares für unsere Mannschaft holen, wobei beide Spiele eng umkämpft waren. In der Mitte setzte sich das leider fort, auch lauter enge Sätze, aber siegreich blieben die Gäste von der Alb. Hinten hofften wir dann auf den Anschluss, zumindest Hini konnte mal ein enges Spiel für uns entscheiden, Klippel dagegen hatte in 5 das Nachsehen. Damit lagen wir mit 3:6 zurück. Schmid musste dann eine weitere 5 Satz Niederlage hinnehmen, Laub dagegen siegte im zweiten Spiel klar in 3 Sätzen. Reichle verlor dann das letzte 5 Satz Spiel des Abends (wir gewannen eines, die Gäste unglaubliche 6). Hubi konnte dann noch mal einen Sieg für uns verzeichnen, aber Hini musste sich dann in 3 geschlagen geben. Vom Ergebnis eine klare Sache mit 5:9, aber mit viel Pech für uns.

TSV Rot an der Rot - Herren II 8:8

Das Duell der Kellerkinder, wobei wir bedeutend besser in den Saison gestartet sind. In den Doppeln siegten Schmid/Reichle sicher, ähnlich klar verloren Branz/Greischel gegen das Spitzendoppel. Bereits vorentscheidend war wohl das Spiel der beiden Dreierdoppel und da ging leider an die Gastgeber.  Vorne wurden dann die Punkte geteilt, Reichle spielte groß auf und siegte gegen Binder letztendlich sicher. Schmid hatte gegen den Youngstar der Gäste nur im ersten Satz seine Möglichkeiten. Da Hauser krankheitsbedingt ausgefallen ist, musste Greischel in die Mitte aufrücken und holte einen souveränen Sieg. Branz blieb dagegen unter seinen Möglichkeiten und musste seinem Gegner den Vortritt lassen. Auch hinten gab es eine Punkteteilung. Ersatzmann Nitzke blieb das Nachsehen, was Jeggle mit seinem Sieg ausbügelte. Vorne gingen die Punkteteilungen weiter. Reichle mit seinem zweiten Sieg und Schmid mit seiner zweiten Niederlage. Gleiches Bild in der Mitte, Greischel raubte mit seinem sicheren Defensivspiel seinem Gegner den letzten Nerv, Branz holte einen 0:2 Rückstand auf, hatte aber im 5. Satz keine Chance mehr. Damit stand es von dem hintere Paarkreuz 7:6 für die Gastgeber. Doch Nitzke trumpfte dann groß auf und siegte in 3 Sätzen, Alfi musste zwar einen Satz seinem Gegner überlassen, brachte uns aber mit 8:7 nach vorn. Damit kam alles auf das Enddoppel an. Die Gastgeber konnten knapp den ersten Satz für sich entscheiden, Warthausen mit den Spielern Schmid/Reichle gewannen den zweiten klar. Der dritte und vierte Satz war dann jeweils eng umkämpft mit dem besseren Ende für Rot an der Rot. Schade, aber immerhin konnten wir damit einen Punkt mit nach Hause nehmen. Letztendlich war das Remis für beide Mannschaften ein verdienter Punkt, obwohl das Satzverhältnis mit 31:29 für uns sprach. 

21.10.2023 Sieg und Niederlagen für den TSV 

Herren II - TTC Margrethausen/Tailfingen II 9:3

Das Spiel wurde leichter für uns, weil Tailfingen ersatzgeschwächt antrat. Das machte sich gleich in den Doppeln bemerkbar, die wir alle (zwar knapp, aber nicht unverdient) gewannen. Beim Stand von 3:0 holte dann Spitzenspieler Timo einen sicheren Sieg, Matthias hatte bei der "zu 9" im Fünften Niederlage nach 2:1 Satzführung Pech. Aber was solls... Auch Franz verlor superknapp im Fünften, was Reinhold wieder ausgleichen konnte. Hinten waren Alfi und Andi eine Bank und holten die vorentscheidenden Punkte. Timo mit seinem 2. Sieg egalisierte das schwache und erfolglose Matthias-Spiel, Reinhold machte dann mit einem souveränen Sieg aus. 

Herren IV - TSV Ertingen 0:8

Leider war unsere Vierte gegen den TSV Ertingen nach den engen 5-Satz-Niederlagen von Flo und Samuel chancenlos. Erfreulich die Satzgewinne von Jörg und Sarah.

Herren II - TTC Margrethausen/Tailfingen I 6:9

Ein Spiel, bei dem nur das I-Tüpfelchen fehlte.... Tailfingen I als Tabellenführer und Titelanwärter.... Wir Abstiegskandidat... Aber es lief gut. Timo/Matthias siegten souverän, Reinhold/Andi holten einen sehr überraschenden Sieg gegen das Spitzendoppel. Franz/Alfi hatten keine Chance. Vorne ging leider gar nichts, eine komplette Nullnummer. Aber Reinhold, Alfi, Franz und Andi holten teilweise sehr überraschende Siege und hätte (hätte Fahrradkette) Reinhold sein 2. 5-Satz-Spiel gewonnen, wären wir im Enddoppel gewesen. Aber auch so... ein tolles Ergebnis!

Herren I - TG Biberach 9:4

Die Nr. 1 der Biberacher Michi Nass war nicht zu schlagen. Weder im Einzel noch im Doppel. Lediglich Tobi S. konnte ihm im Einzel einen Satz abknöpfen. In den weiteren Spielen waren viele super enge Spiele dabei, die aber alle für uns ausgingen. Die weiteren Siege holten die Doppel Udo/Tobi, Martin/Hubi und in den Einzeln die beiden Tobis je eins, Martin und Hubi 2 Einzel. 

14.10.2023 Zuckertag für die Herren des TSV

TSV Rot an der Rot - Herren I 3:9
Klare Sache... Aufsteiger gegen Titelmitfavorit? Leider nein. Trotz 3 tollen Doppelsiegen (Tobi und Matthias Schmid gegen das ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste, Tobi Hini (erste Berührung mit dem Schläger seit Mai 2023)/Udo und Martin Hubi) wurde es ganz eng, nachdem Udo, Tobi und Martin je eine Einzelniederlage einstecken mussten. Doch Hubi läutete mit einem Kraftakt die Wende ein und holte einen engen 5-Satz-Sieg. Danach ging es schnell. Matthias und Tobi gewannen ebenso sicher in je 3 Sätzen wie Udo gegen Andi Binder, Tobi Schmid gewann in 5 Sätzen gegen den Jungstar (er ist noch U15) Tom Butscher durch konsequenten Noppeneinsatz.

SV Rißegg - Herren II 3:9

Was für ein toller Sieg!!! Das war absolut nicht zu erwarten. SV Rißegg hat in der Vorwoche den klaren Titelfavoriten aus Tailfingen knapp mit 9:7 bezwungen und trat auch heute in Bestbesetzung an. In den Doppeln gab es 2 klare Sachen: Matthias/Timo siegten sicher, Reinhold/Andi hatten keine reale Chance. Bei Franz/Alfi hofften wir auf einen Sieg und wurden nicht enttäuscht, allerdings war das eine hauchdünne und knappe Sache. Dann kamen die Einzel der ersten Runde. In 4 der 6 Duelle war Rißegg (anhand des Rankings) haushoher Favorit, trotzdem holten wir alle 6 Punkte. Zunächst Matthias gegen Simon Schreiner 0:2 zurück. Dann steigerte er sich, traf besser und siegte letztendlich sicher in 5 Sätzen. Timo spielte nach seinen Angaben eines seiner besten Spiele und gewann gegen Bernhard Steigmiller in 4 Sätzen. Ähnlich souverän agierte unsere Mitte mit Reinhold und Franz, die beide in 4 Sätzen gewannen. Hier war der Sieg von Franz gegen Olli Kling das Highlight, auf den Sieg von Reinhold, der zur Zeit in toller Form ist, hatten wir dagegen gehofft. Hinten siegte Alfi relativ klar gegen den ebenfalls favorisierten Kubsch. Das Spiel von Andi war eine heiße Sache. Den ersten gewann er mit 11:2 und wir hofften auf einen schnellen Sieg. Aber es wurde sehr lang, und ging doch noch in den fünften Satz, den Andi hauchdünn für sich entschied. Damit lagen wir zu unserer eigenen Überraschung mit 8:1 vorne. Timo war dann relativ chancenlos. Matthias dagegen spielte wieder groß auf und hatten Bernhard Steigmiller bei 10:8 im 5. Satz bei 2 Matchbällen am Rand der Niederlage. Leider wurde es nichts mit dem Sieg und so hatte Reinhold die Möglichkeit den Gesamtsieg einzufahren. Und wir konnten uns auf Super-Reinhold verlassen, obwohl er doch sehr kämpfen musste, aber letztendlich den verdienten Punkt für uns holte. Gratulation an die ganze Mannschaft!!!

Herren III - FC Mittelbiberach 9:3

Trotz der Niederlage ein tolles Ergebnis! Thiemo spielte groß auf und holte im vorderen Paarkreuz 2 5-Satz Siege, dazu der Erfolg im Doppel an der Seite von Uwe. Pit und Flo hatten bei ihren 5-Satz Niederlagen das Glück nicht auf Ihrer Seite, sonst wäre das Spiel noch knapper ausgegangen. Dietmar, Uwe und Sven hatten gegen übermächtige Gegner keine echt Siegchance. Aber: Mibi ist Titelfavorit, wir sind Aufsteiger. Von daher war das Ergebnis ein voller Erfolg!

13.10.2023 Klare 9:2 Niederlage gegen Schwendi???

2:9 hört sich ja wirklich chancenlos an. Aber war es das wirklich? Doppel gingen 2:1 an Schwendi, aber auch hier war mehr drin. Franz/Alfi verloren in 5 Sätzen. Allerdings gehört auch zur Wahrheit, dass Matthias/Timo auch in 5 gewannen. Vorne war Timo 2:0 vorne und musste dann sein Spiel doch noch abgeben. Auch Matthias war nicht chancenlos, musste sich aber doch mit 1:3 geschlagen geben. Reinhold lag klar 2:0 vorne, doch seine Konkurrentin kam mit viel Glück wieder ins Spiel und zwang Reinhold in den 5., wo er sich aber dann doch noch durchsetzen konnte. Franz lag auch 2:0 vorne und hatte 2 Matchbälle, die sein Gegner mit 2 Glücksbällen abwehrte, und dann auch Satz und Spiel gewann. Hinten musste Alfi mehr mit seinem lädierten Handgelenk als mit dem Gegner kämpfen und verlor letztendlich unter Wert mit 1:3. Ähnlich ging es Andi, der einfach nicht zum Spiel fand. Dann noch 2 sauknappe Niederlagen vorne. Timo 2:1 vorne und brachte das Spiel leider nicht durch. Den Abschuss machte aber Matthias, der nach klar verlorenem ersten Satz den zweiten nach ca. 10 Satzbällen mit 23:21 verlor. So weit reichte nicht mal das Zählbrett. Auch im Dritten hatte er Satzbälle und verlor schließlich mit 12:14. Schade, aber morgen geht es gegen Rißegg, hoffentlich mit besserem Ende für uns.

10.10.2023 Herren III verlieren unglücklich gegen Schemmerhofen

Mit 2:1 Doppeln starteten wir hoffnungsvoll in die Partie. Thiemo/Uwe und Florian/Dietmar holten unsere Punkte, wobei Thiemo/Uwe sich mit Glück in den 5. kämpften und dort Ihren Gegnern keine Chance ließen. Leider war die Führung gleich wieder weg, da Pit und Thiemo nichts zählbares nach hause brachten. Pit war chancenlos, Thimo dagegen war ganz knapp an dem (wie man am ende sehen wird) wichtigen Sieg dran. Schade! Auch in der Mitte gab es nichts zu holen. Uwe und Dietmar verloren gegen das Ehepaar Sabo relativ klar. Hinten wurden die Punkte geteilt, Flo siegte ähnlich klar, wie Sven verlor. Damit stand es zur Halbzeit 6:3 für Schemmerhofen. In der zweiten Spielrunde hatte Thiemo das Glück, das ihm im ersten Spiel fehlte und siegte in 5 engen Sätzen. Pit dagegen hatte (ebenfalls in 5) das Nachsehen. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, Uwe verlor gegen Karin Sabo, Dietmar dagegen holte gegen J. Sabo einen tollen Sieg, der letztendlich aber leider nichts wert war, da Sven auch im zweiten Spiel seinem Gegner gratulieren musste. Umso bitterer, da Flo bereits sein 2. Einzel gewonnen hatte und dieses nicht mehr in die Wertung kam.  

07.10.2023 Ersatzgeschwächt verliert die Zweite haushoch

Außer ein paar Satzgewinnen war gegen den Meisterschaftsmitfavoriten leider nichts zu holen.

Birkenhard III überrollt unsere Vierte

In einer starken Aufstellung ließ Birkenhard III unserer Vierten keine Chance. Lediglich Bekki konnte einen Satz gewinnen. Spannender wird sicher das Spiel von Birkenhard IV gegen uns.

30.09.2023 Herren III ohne Punktgewinn gegen den Meisterschaftsfavoriten

Stafflangen war der erwartet unbezwingbare Gegner. Lediglich Uwe Nitzke durfte an einen Punktgewinn schnuppern, verlor aber leider knapp in 5 Sätzen.

Herren IV chancenlos gegen Sulmetingen

lediglich Bracq konnte mit einem knappen5 Satz Sieg die 0:8 Niederlage vermeiden und holte einen Punkt für uns. Ansonsten waren die Gegner einfach stärker und holten einen verdienten Sieg..

28.09.2023 Internes Duell geht erwartungsgemäß an die Erste Mannschaft

Dennoch war es ein harter Kampf. In den Doppeln holten Timo Reichle/Matthias Schmid den ersten Punkt für den Außenseiter. Tobi Schmid/Laub und hauser/Jeggle brachten die Erste in Front. Vorne wurden die Punkte geteilt. Das Familienduell holte sich erwartungsgemäß Tobi gegen Matthias Schmid. Überraschend dagegen der Sieg von Timo Reichle gegen Udo Laub, der kein Glück hatte, und dazu noch durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung im entscheidenden 5. Satz aus dem Konzept gebracht wurde. In der Mitte holten Berg und Reichle 2 Punkte für die Erste. Hinten musste Hauser eine bittere Niederlage gegen den hervorragend aufspielenden Nitzke hinnehmen. Jeggle stellte mit einem souveränen Sieg den 6:3 Vorsprung nach der Hälfte der gespielten Einzel sicher. Dann kam die große Überraschung. Im vorderen Paarkreuz verloren sowohl Laub gegen Matthias Schmid und Tobi Schmid gegen Timo Reichle jeweils in 5 Sätzen. Zum Glück konnte sich die Erste auf das mittlere Paarkreuz verlassen, denn Berg und Reichle holten die Punkte für die Erste Mannschaft, wobei das Spiel von Reichle gegen Branz auf des Messers Schneide stand. Hauser holte dann den letztendlich verdienten 9. Punkt zum Sieg für den Favoriten.

23.09.2023 Großkampftag in der Warthauser Turnhalle, alle 4 Herrenmannschaften waren aktiv.

Zunächst spielten die Herren II gegen Ertingen, zeitgleich die Vierte gegen den ASV Otterswang. Um 19:00 traten dann die Herren I ebenfalls gegen Ertingen an und im parallelspiel hatten es die Herren III  mit dem TSV Bad Saulgau zu tun. 

Herren II - TSV Ertingen I 9:3

Zunächst hatten Timo und Matthias etwas Pech aber auch einiges an Unvermögen und mussten ihr Doppel an Ertingen abgeben. Dies wurde durch die Siege von Andi/Reinhold und Alfi/Uwe mehr als wett gemacht. Vorne wurden die Punkte geteilt, Matthias musste nach gewonnenem ersten Satz das Spiel doch noch abgeben, Timo dagegen holte in einem tollen Spiel den Sieg gegen Jeggle. Dann kam unsere starke Phase mit 4 Siegen in Folge durch Andi, Reinhold, Alfi und Uwe. Vorne war Matthias chancenlos, doch Timo konnte auch im 2. Spiel in 5 knappen Sätzen gewinnen. Das ist Nervenstärke! Reinhold machte dann mit seinem Sieg den Triumph im ersten Spiel perfekt. Also ein top Start in die Saison.

Herren IV - ASV Otterswang 7:7

Das war kein Spiel für schwache Nerven. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt, Samuel und Jacob gewannen ebenso in 3 Sätzen, wie Florian/Bekki verloren. Dann zog unsere Mannschaft durch Siege von Flo, Samuel und Jacob davon, wobei nur Jacob größere Probleme mit dem Gegner hatte. Aber von den folgenden 5 Spielen konnte nur Flo einen Sieg erreichen, sodass es dann 5:5 Unentschieden stand. Dann kamen 2 besondere Spiele, Florian als Favorit, Jacob als Außenseiter gegen die gegnerische Nr. 1. Und Jacob siegte in einem tollen Spiel mit 3:0. Florian dagegen musste nach 2 gewonnenen Sätzen leider die Segel streichen. Nachdem Samuel seinen Sieg locker einfuhr, musste dann Bekki das 7:7 zulassen. Trotzdem war das Remis ein toller Erfolg für unsere Mannschaft.

Herren I - TSV Ertingen 9:0

Chancenlos war dann Ertingen gegen unsere erste Mannschaft. Lediglich 2 Spielen ging es eng her, Tobi und Hubi mussten jeweils in den 5. Satz, konnten dort aber doch noch gewinnen. Die restlichen Einzel gingen mit 3:0 an uns.

Herren III - TSV Bad Saulgau II 1:9

In der Bezirksklasse hängen die Trauben natürlich erheblich höher als vergangenes Jahr in der Kreisliga. Das Ergebnis war zwar hoch, aber trotzdem hatten alle Spieler ihre Chancen. Doch lediglich Julian konnte einen knappen Sieg erreichen. 


Ergebnisse

Tischtennis Herren ll

TG Biberach

9

TSV Warthausen II

1

Tischtennis Herren lll

TSV Warthausen III

0

SV Dürmentingen

9

Tischtennis Herren IV

TSV Warthausen IV

1

SV Birkenhard IV

8

Tischtennis Jugend I

SV Hohentengen

3

TSV Warthausen

7

Tischtennis Jugend II

TSV Warthausen II

7

SV Hohentengen II

3

Besucher

Jetzt Online: 18

Heute Online: 797

Gestern Online: 1213

Diesen Monat: 23565

Letzter Monat: 46225

Total: 859416