Relegation am 06.05.2023 in Beimerstetten

1. Spiel Herren I - SV Baindt

Furios starteten wir in die Begegnung. Alle 3 Doppel gingen an uns. Hubi/Tobi Schmid bzw. Udo/Tobi Hine mussten zwar in den fünften, doch das war letztendlich eine klare Sache für uns. Reichles machten es weniger spannend und gewannen deutlich. Es war klar, dass Tobi und Udo im vorderen Paarkreuz klare Außenseiter waren. Dennoch waren die Spiele spannend und mit hohem Niveau. Tobi hatte immer das Nachsehen, wenn sein Gegner im Satz vorne lag (Sätze 1 und 2), ein kleiner Vorsprung in den Sätzen 3 und 4 reichten zu Satzgewinnen. Leider verlief der fünfte extrem ungünstig, Tobi lag etwas unglücklich 1:4 zurück. Deshalb musste er danach auf volles Risiko gehen, was leider nicht mehr reichte. Udo hatte im ersten seine Chancen, doch letztendlich siegte sein Gegner sicher. In der Mitte hofften wir mindestens auf einen Punkt, den Tobi Hini souverän heim brachte. Hubi musste sich leider superunglücklich mit 9:11 im fünften geschlagen geben. Auch hinten hofften wir auf Zählbares. Leider wurde das nichts. Beide Spiele gegen Reichles gingen überraschend klar an die Gegner. Vorne war dann wieder nichts zu holen, sodass wir 4:7 zurücklagen. Hubi brachte mit seinem Sieg noch etwas Hoffnung zurück, doch letztendlich siegte Baindt doch mit 9:5

2. Spiel Herren I - TSV Bad Saulgau

Trotz der Niederlage gingen wir hochmotiviert in die Partie. 2:1 Doppel und 6:0 Einzel im ersten Durchgang bedeuteten einen klaren 8:1 Vorsprung. Da machten die anschließenden Niederlagen von TobiS, Udo und Hubi wenig, da TobiH den 9. Punkt für uns holte.

Fazit der Relegation:

Wir können gegen gute Mannschaften mithalten, ein bisschen Glück und gegen Baindt, das vom Ranking klarer Favorit war, und der sichere Aufstieg wäre drin gewesen. Nun müssen wir hoffen, dass in der Landesklasse ein Platz frei wird (Hoffnungen sind nicht unberechtigt), sodass wir als erster Nachrücker auch aufsteigen können.



06.05.2023 Relegation um den Aufstieg in die Landesklasse

Vorbericht:

Nach einer depremierenden Niederlage gegen Laupheim im Endspiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga haben sich die Herren I dennoch als Vizemeister für die Relegation um den Aufstieg qualifiziert. Am kommenden Samstag wird diese in Beimerstetten ausgespielt, Gegner ist um 10:00 Uhr der SV Baindt, danach geht es gegen den TSV Bad Saulgau. Lediglich der Sieger der Relegation steigt in die Landesklasse auf. Im Spiel gegen Baindt ist unsere Mannschaft leichter Außenseiter, dagegen sind wir gegen Bad Saulgau eher in der Favoritenrolle. 


22.04.2023 Endspiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga zwischen dem TSV Laupheim und dem TSV Warthausen:

Die Story ist schnell erzählt. 9:0 sagt viel, aber nicht alles. Von den 9 Spielen gingen 5 im 5. Satz an Laupheim. Davon waren wir in 2 Doppeln und dem Einzel von Udo im 4. Satz (nach 2:1 Satzführung) mehr als nah am Sieg. Und mit einer entsprechenden Führung, wer weiß was da drin gewesen wäre......Aber was solls, letztendlich zählt das Ergebnis und das ging wie gesagt mit 9:0 an Laupheim.

Nun geht es am 06.05.2023 in die Relegation gegen Baindt und Bad Saulgau.

01.04.2023 Entscheidungsspiele in der Bezirksliga Herren: Erster gegen Zweiter der jeweiligen Ligen mit Herren I-Margrethausen und Herren II - Laupheim

TTC Margrethausen/Taifingen - Herren I 7:9

Was für ein Hammerspiel gegen die supersympatische Mannschaft aus Albstadt. Es gab ja schon einige Duelle der beiden Mannschaften, meist auf Augenhöhe, oft entscheidende Spiele um Auf- oder Abstieg. Trotzdem ging es immer sportlich fair und in toller Stimmung in den Spielen zu, auch nachher wurde immer gemeinsam gefeiert, egal wer letztendlich gewonnen hat. Und so war es auch diesmal: Tolle Stimmung (Margrethausen brachte 40 Gäste mit, unsere Zweite war nach dem Spiel auch noch da), hervorragende Spiele, superspannend, mal lag die eine Mannschaft auf Siegkurs, mal die andere, vor den letzten Spielen wurden bereits die Sätze gerechnet (im Falle eines Remis wäre das Satz oder sogar das Punktverhältnis ausschlaggebend gewesen!)

Zum Spiel: In den Doppeln hofften wir mal wieder auf eine Führung. Aber wie gegen Laubach mussten wir letztendlich froh sein, wenigstens das Doppel Hubi/Tobi zu gewinnen. Eigentlich waren die Gegner besser und hätten ehrlich gesagt auch den Sieg verdient gehabt. Also Zwischenstand 1:2 aus unserer Sicht. Im vorderen Paarkreuz siegte Udo gegen die Nr. 2 (wie erhofft) sicher. Jäger war gegen Tobi Schmid klar favorisiert, auch aufgrund des Spielsystems. Aber Tobi erwischte einen Sahnetag und konnte den lediglich erhofften Punkt für uns holen. Anders in der Mitte. Tobi Hini kämpfte sich nach Satzrückständen immer wieder an Thomas Schweiger heran und erreichte (verdient) den 5. Satz. Da hat sich aber alles gegen ihn verschworen. Schweiger traf immer besser (und immer genauer) und somit musste Tobi doch noch das Spiel abgeben. Hubi war gegen Niklas Schweiger eigentlich favorisiert, fand aber leider nicht ins Spiel. Zum Glück holten dann Reichles beide Punkte hinten, dass wir zur Halbzeit knapp mit 5:4 führten. Das bauten wir aber vollkommen unerwartet im vorderen Paarkreuz aus. Dass Tobi siegte war erhofft und erwartet worden, aber dass Udo auch gegen Jäger gewann (nach eigener Aussage hat er eine 2:12 Bilanz), das war schon überraschend. Dann die nächste Wende im Spiel. Hubi und Tobi verloren beide, sodass wieder alles offen war. Martin gewann dann gegen Markus Merkler im 5. Satz klar. Dann ging die Rechnerei los. Köpfe rauchten bei beiden Mannschaften, während Timo an der Platte versuchte alles klar zu machen. Mit 25:20 Sätzen lagen wir vorne, was bedeutete, dass selbst Satzgewinne beim Zwischenstand von 8:6 uns zu einem "besseren Remis" verhelfen würden. Timo gewann souverän den ersten, musste dann aber den Zweiten abgeben. Derweil begann auch das Enddoppel mit Hubi/Tobi. In beiden Spielen gingen die Sätze 3 (Timo) bzw. 1 (Doppel) an uns, was auf jeden Fall für uns reichte. Da war es dann nicht schlimm, dass Timo unglücklich verlor. Hubi/Tobi machten dann in einem tollen Doppel den Deckel drauf und holten für uns den 9:7 Sieg. Damit stehen wir im Endspiel um die Bezirksligameisterschaft am 22.04 gegen Laupheim.

Wie gesagt, im Anschluss wurde gemeinsam noch bis ca 2:00 ordentlich gefeiert.

TSV Laupheim - Herren II 9:1

für die Herren II war schon der Klassenerhalt DER Erfolg der Saison. Gegen den hohen Favoriten aus Laupheim, der vergangene Woche unsere Erste geschlagen hat, war natürlich keine reele Siegchance gegeben, insbesondere da die Nr. 1 und 2, also Reichles, in der Ersten spielten. Trotzdem hatten wir einige Satzgewinne zu verzeichnen, mit dem Höhepunkt, dass Franz seinen Gegner Ralf Ölmaier besiegen konnte.

30.03.2023 SV Stafflangen - Herren III 4:9

Es war das entscheidende Spiel im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A. Hochmotiviert und mit einer Topmannschaft sind wir das Duell Tabellenzweiter - Tabellenerster gegangen. In den Doppeln lagen unsere Gegner noch vorne, lediglich Thiemo/Uwe holten einen Sieg für Warthausen. In den Einzeln startete Julian mit einer Niederlage gegen Kiedaisch, doch dann legten wir los... wie die Feuerwehr. 6 Siege in Folge durch Alfi, Thiemo, Uwe, Dietmar, Flo und nochmal Alfi brachten den beruhigenden Zwischenstand von 7:3. Die knappe Niederlage von Julian machte am Ergebnis letztendlich nichts, denn Thiemo und Uwe brachten den 9:4 Sieg sicher nach Hause und sorgten für großen Jubel auf Warthauser Seite. 


25.03.2023 Herren I - TSV Laubach 9:5

Das war ein echt harter Kampf, der beinahe nach hinten los gegangen wäre. Schon in den Doppeln hofften wir auf eine 2:1 oder 3:0 Führung. Letztendlich waren wir froh, dass wenigstens Hubi/Tobi in 5 Sätzen gewonnen haben. Vorne gegen Riedmüller und Egle hatten wir uns eigentlich nicht viel ausgerechnet, vielleicht spielten Udo und Tobi deshalb so gut und gewannen beide. Doch dann verloren Hubi, Frank und Martin, alles Spiele, in denen wir eigentlich favorisiert waren. Zum Glück brachte uns Timo mit seinem Sieg zur Halbzeit auf 4:5 heran. Was dann geschah war erstaunlich. Udo, Tobi, Hubi, Frank und Martin gewannen alle relativ deutlich und brachten den 9:5 Sieg sicher nach Hause. Damit ist auch die Erste für die Relegation gegen Mettenberg qualifiziert. Danke an Frank, der für den pausierenden Tobi Hini einen tollen Sieg holte.

Herren II - SG Mettenberg 9:2

Ein Schuster macht keinen Sommer :-). Mettenberg trat mit seiner Nr. 1, 3 und 4 Ersatzmännern an. So konnten sie natürlich nichts gegen uns ausrichten. In den Doppeln zeigten Reichles mal wieder, was sie gegen gute Doppel ausrichten können und siegten in 3 knappen Sätzen. In den Einzeln war der Spitzenspieler Schuster von Mettenberg 2x erfolgreich, wobei Timo echte Siegchancen bei seiner 5-Satz-Niederlage hatte. Die restlichen Spiele gingen relativ sicher an unsere Mannschaft, die damit Tabellenzweiter in der Bezirksliga wurde und für die Relegation im Kampf um die Meisterschaft qualifiziert ist. Das konnte nicht erwartet werden.

Herren III - TG Biberach 9:2

Ein Schritt zur Meisterschaft war es, aber noch sind wir nicht im Ziel. Gegen Biberach, die mit einigen Leuten Ersatz antraten, waren wir Favorit, was schon in den Doppel gezeigt wurde, die mit 2:1 an uns gingen. Sieger waren für die Warthauser Farben Nitzke/Potthast und Volz/Hauser. In den Einzeln kämpfte Jana Hauser, trotz gutem Spiels, leider auf verlorenem Posten, die restlichen Spiele gingen aber klar an uns. Damit kann im letzten Spiel gegen Stafflangen der Meistertitel perfekt gemacht werden. 

18.03.2023 Herren I - TSV Laupheim 3:9

-Außer in den Doppeln waren die Laupheimer einfach eine Klasse besser. Schmid/Berg und Laub/Hini gewannen zwar knapp aber verdient. In den Einzeln konnte nur noch Martin Reichle punkten. Jetzt steht der Fokus auf das letzte Rundenspiel gegen Laubach um sich für das Playoff zu qualifizieren.

Herren II - TTC Tailfingen-Margrethausen 8:8

Jeder der das nicht gesehen hat, hat etwas versäumt. Superspanned bis zum Schluss mit 2 supersympatischen Mannschaften. Der Reihe nach. Zunächst fiel Andi kurzfristig aus, Zerrung im Knie direkt "vor Anpfiff". Zum Glück war Flo erreichbar und konnte eingesetzt werden. Dennoch gingen alle Eingangsdoppel an die haushohen Favoriten. Vorne spielten Reichles zwar gut mit, aber letztendlich ohne große Siegchance. Damit stand es 0:5. Aber dann gingen Dirk und Reinhold an die Platte und holten 2 nicht erwartete Siege. Nach dem Sieg von Franz im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause und der Niederlage von Flo stand es zur Halbzeit 3:6. Dann 2 Superspiele von Reichles die zu unseren Gunsten ausgingen. In der Mitte wurden die Punkte geteilt, Reinhold war gut auf Merkler eingestellt und gewann in 4 Sätzen. Dirk hatte nach Führung im Fünften den Sieg auf dem Schläger, musste aber doch noch seinem Gegner gratulieren. Franz holte danach gegen seinen Angstgegner eine Sieg und damit durften Reichles in das Enddoppel gehen, leider mit 7:8 Rückstand, da Flo trotz gutem Spiel (insbesondere im 2.Satz) nicht gewinnen konnte. Reichles spielten dann ein beeindruckendes Doppel, siegten in den Sätzen eins und 2 sicher, verloren zwar den dritten, machten dann aber im 4. alles klar. Ein klar "gewonnenes Remis!!!!  

11.03.2023 Herren I - SV Äpfingen 9:3

Nichts anbrennen ließen die Herren I gegen den SV Äpfingen. Nach knapp 2 Stunden war der 9:0 Sieg unter Dach und Fach. Nun geht es die kommenden beiden Wochen gegen Laupheim und Laubach. Das wird bedeutend schwieriger

Herren II haben nicht gespielt. Aber durch die Niederlage von Mettenberg gegen Tailfingen ist der Nichtabstieg sicher! Gratulation.

04.03.2023 Herren II - SV Ringschnait 9:6

Was für ein Wahnsinnsspiel mit so vielen Wendungen und vergebenen Matchbällen auf unserer Seite. Dirk und Andi im Doppel 5 Matchbälle und keinen genutzt. Das wäre ein super Auftakt gewesen. Denn Reichles und Reinhold/Alfi gewannen zwar knapp aber nicht unverdient. Vorne ging dann leider nichts, Ringschnait ging mit 3:2 in Führung. Diese hielt aber nicht lange, denn Reinhold und Dirk holten in der Mitte beide Punkte, wobei Reinhold nach 2:0 Satz Führung doch noch bangen musste. Hinten gab es ebenfalls 2 enge Matches. Alfi musste sich Gustl Reich in 5 geschlagen geben, Andi gewann letztendlich sicher. Vorne gab es dann das beste Match des Abends. Martin gewann den ersten knapp, die Sätze 2 und 3 gingen ebenso knapp an Sascha Link. Der Vierte wogte hin und her und Martin konnte ihn dann doch noch für sich entscheiden. Dann (eigene Aussage Martin) kam der beste Satz seiner bisherigen TT-Karriere. Ein astreines 11:2 im fünften Satz... Klasse!In der Mitte wurden dann die Punkte geteilt, Dirk lag schon klar mit 2:0 auf Siegeskurs, musste aber Heckenberger herankommen lassen, um dann im 5. Satz doch wieder zu dominieren und zum Glück für uns zu gewinnen. Da Reinhold am Paralleltisch in 4 Sätzen unterlag, lagen wir vor den letzten Einzeln 7:6 vorne. Und beide gingen hauchdünn im 5. Satz an uns. Ufff.... Das müsste der Nichtabstieg gewesen sein! Es war ein tolles Spiel, das sich über 4:15 Stunden hinzog und superspannend war. Gratulation an die Mannschaft!

Herren III - SV Oberessendorf 9:0

Die Gegner hatten einige Ausfälle und sagten das Spiel ab. Damit Wertung 9:0 für uns.

Herren IV - Birkenhard IV 8:5

Ein schönes und faires Spiel entwickelte sich zwischen den Kellerkindern der Kreisklasse. In den Doppeln gewannen Florian und Jana souverän, Bekki und Jörg hatten Pech... zu 8 im Fünften verloren, das kam bei Jörg leider noch 2x vor. Unsere Nr. 1 und 2, also Florian und Jana blieben auch in den Einzeln ungeschlagen und holten zusammen 6 Punkte. Bekki konnte ein Spiel (ihr erstes bei den Aktiven) gewinnen, Jörg hatte (s.o.) echt Pech. 2x mit 0:2 gestartet, dann auf 2:2 aufgeholt, dann aber leider jeweils den 5. Satz verloren. Es war ein schöner Erfolg für unsere Mannschaft, die damit mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und einigen Niederlagen (darüber schweigt der Chronist :-) )die Saison abschließt.

25.02.2023 Herren IV - SV Rißegg 7:7

Tabellenvorletzter - Tabellenführer (ohne Minuspunkt "bisher"), also eine klare Sache.... sollte man denken. Aber wir spielten mit der stärksten Besetzung und holten einen verdienten Punkt. Mit ein bisschen Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen. Schon in den Doppeln. Flo und Dietmar siegten sicher in 3 Sätzen. Robert und Jörg waren bis zum 1:1 gut mit dabei, dann ging leider nichts mehr. Vorne holten dann Flo und Dietmar etwas überraschend klar 2 Spiele, Robert legte zum 4:1 nach. Jörg musste den Anschlusspunkt zulassen. Danach konnte man sehen, was passiert, wenn Spielsysteme nicht passen. Flo und Dietmar, im ersten Spiel noch hoch überlegen, waren - gegen den jeweils anderen Gegner - quasi ohne Chance. Schade. Robert siegte wieder sicher und dann kam das spannendste Spiel des Abends. Jörg konnte einen 1:2 Satzrückstand aufholen und hatte die Möglichkeit, sein erstes Spiel für den TSV zu gewinnen. Leider begann der Satz unglücklich für ihn, den Rückstand konnte er leider bis zum Schluss nicht mehr aufholen. Trotzdem war es ein tolles Spiel für ihn. In den letzten Spielen gewannen jeweils die Favoriten, also Dietmar und Flo auf unserer Seite, Schreiner und Kessler auf der Gegnerseite, so war das Remis perfekt. 

Herren III - TSV Ummendorf 9:5

Hintenraus wurde es echt eng, nachdem es zu Beginn nach einem klaren Erfolg aussah. Alle 3 Doppel gingen zu unseren Gunsten aus. Eine beruhigende Führung. Dann kamen 2 superknappe Spiele. Julian konnte zu 14 im Fünften ebenso glücklich gewinnen, wie Pit am Nachbartisch zu 10 im Fünften unglücklich verlor. In der Mitte schlugen Uwe und Dietmar ihre Gegner klar. Hinten wurden die Punkte geteilt, Sven verlor in 5, Flo siegte in 3 klaren Sätzen. Damit lagen wir klar mit 7:2 vorne und hofften auf ein schnelles Ende des Spiels. Pit erhöhte souverän auf 8:2, dann kam (beinahe) die Wende. 3 überraschende Niederlagen von Julian, Uwe und Dietmar in Folge. Zum Glück konnte dann Sven sein 2. Spiel gewinnen und den 9. Punkt zum Sieg holen. Damit bleiben wir weiter an der Tabellenspitze und auf Aufstiegskurs!

24.02.2023 TTC Benzingen - Herren II 4:9

Das war eine Ansage im Abstiegskampf. Trotz der Ausfälle von Alfi und Franz holten wir einen sicheren Sieg im vorgezogenen Spiel auf der Alb. Reichles taten sich im Doppel zwar schwer, holten aber doch einen letztendlich ungefährdeten Sieg. Andi und Dirk hatten keine Chance. Dafür machte das Doppel Reinhold/Pit einen nicht unbedingt erwarteten Punkt gegen deren Doppel 3 und brachten uns in Führung. Das Spitzendoppel der Benzinger machten uns in der Vorrunde noch 3 Niederlagen bei. Zumindest in der ersten Einzelrunde schaute es auch danach aus. Doch Martin holte nach 1:2 Satzrückstand doch noch einen letztendlich klaren 5 Satz Sieg. Timo hatte gegen den Spitzenmann keine Chance. Auch in der Mitte und Hinten mussten wir je einen Punkt liegen lassen. Reinhold (in 4) und Pit (in 5) hatten in Ihren Spielen etwas Pech. Kein Problem, denn Dirk und Andi holten klare Siege für uns. Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für uns, also doch noch sehr knapp. Aber dann schlugen Martin (gegen die superstarke Nr. 1), Timo, Dirk und Reinhold zu und ließen den Einheimischen nur noch 2 Sätze. Damit konnten Pit und Andi gar nicht mehr zeigen, was sie alles können. Zumindest für einen Tag setzten wir uns damit mal wieder auf Rang 2 in der Tabelle. Aber das sagt nichts aus, selbst ein Sieg gegen Ringschnait reicht wahrscheinlich nicht zum Klassenerhalt, wahrscheinlich muss noch etwas Zählbares gegen Mettenberg her. Trotzdem ist es ein toller Anblick, als Absteiger Nr. 1 (vor der Saison) nach 10 von 12 Spieltagen auf Platz 2 der Tabelle zu stehen.

Tabelle (gesamt)

RangMannschaftSUNSpielePunkte
1TTC Tailfingen-Margrethausen90081:4418:0
2TSV Warthausen II50460:6210:8
3SV Rissegg II42472:7210:10
4SG Mettenberg41464:599:9
5SF Schwendi41569:669:11
6SV Ringschnait22454:616:10
7TTC Benzingen10842:782:16

18.02.2023 SV Birkenhard III - Herren IV 8:2

Herren IV ist eigentlich der falsche Ausdruck, nachdem wir mit 2 Damen angetreten sind :-) . Samuel und Jana spielten gegen das Spitzendoppel gut mit, aber im 5. Satz starteten sie unglücklich mit einem Rückstand von 2:5 beim Seitenwechsel, den sie nicht mehr aufholen konnten. Sarah und Jörg hielten gut mit, mussten sich aber trotzdem mit 0:3 geschlagen geben. In den Einzeln war die routinierte Mannschaft aus Birkenhard klar favorisiert, deshalb rieben sich alle die Augen, als Jana und Samuel erfolgreich im Kampf David gegen Goliath waren. Jana hatte im ersten Satz noch Glück und gewann mit 17:15, nach Abwehr einiger Satzbälle. Sie stellte sich dann aber immer besser auf das Abwehrspiel ihres Gegners ein und siegte verdient in 3 Sätzen. Bei Samuel war es enger, in den Sätzen lag er meist hoch vorne, musste seinen Gegner aber immer wieder ran kommen lassen. So war es nicht verwunderlich, dass alle Sätze in die Verlängerung gingen. Letztendlich hatte er im 5. Satz mit 12:10 die Nase vorne. Nicht unerwartet war es das dann aber mit Erfolgen für unsere Mannschaft. Jana und Samuel holten je noch einen Satz gegen den 2. Gegner, ansonsten war uns der Gegner eindeutig überlegen. Sarah und Jörg mussten sich jeweils klar geschlagen geben, aber das war letztendlich gegen die routinierten Spieler zu erwarten. Bei dem Trainingseifer der beiden ist aber davon auszugehen, dass sich das Blatt in den nächsten Jahren sicher zugunsten unserer Spieler/in wenden wird.

11.02.2023 SV Hohentengen - Herren I 2:9

Gleicher Fahrweg, gleiches Ergebnis wie in der Vorwoche :-) . An Ertingen ging es vorbei nach Hohentengen, wieder ohne Spitzenspieler im Auto. Tobi Schmid fehlte uns diesmal. Aber das war kein Beinbruch. Letztendlich ging das Spiel klar und verdient an uns. Wieder starteten wir mit 3:0 Doppel. Danach kamen aber einige Spiele, die sehr umkämpft waren. Hubi in 5, Martin in 5, Timo in 5, da war schon etwas Glück dabei. Die Niederlage im mittleren Paarkreuz von Tobi Hini bügelte Matthias aus, nach der Niederlage von Udo (5 enge Sätze) machte Hubi den Sieg klar.

04.02.2023 SV Ertingen - Herren I 2:9

Bei beiden Mannschaften fehlte die Nr. 1, doch wir konnten das besser kompensieren. Dies zeigte sich schon in den Doppeln. Matthias und Tobi Hini besiegten das bisher ungeschlagene Spitzendoppel der Gastgeber klar. Auch beide anderen Doppel gingen an uns. 2 Einzelniederlagen durch Matthias und Hubi waren die einzigen Punkte für Ertingen. 

28.01.2023 Herren III - TSV Bad Saulgau 9:6

Wow... Das war eine Spiel! Unsere Mannschaft als Tabellenführer voll motiviert. Und das merkte man in jedem Ballwechsel. Trotzdem begannen wir (ergebnistechnisch betrachtet) schlecht. Unsere Doppel 1 und 2 (Uwe/Sven und Pit/Julian) hatten keine echte Siegchance. Zum Glück steigerten sich Neuzugang Thiemo (im ersten Spiel für Warthausen) und Dietmar nach verlorenem ersten Satz erheblich und brachten uns dann auf 1:2 heran. Im vorderen Paarkreuz ging dann alles schief. Pit und Julian, ansonsten zuverlässige Punktesammler für Warthausen, mussten sich beide in 5 Sätzen jeweils zu 9 geschlagen geben. Als dann auch Uwe seinem Gegner gratulieren musste lagen die Gäste mit 5:1 vorne und es sah nach einem schnellen, aber umso schlechteren Ende aus. Doch dann....Thiemo souverän, Dietmar mit vollem Kampfgeist in 5 Sätzen, Sven bombensicher... und wir waren zur Halbzeit wieder auf 5:4 herangekommen. Den Ausgleich konnte dann Pit beisteuern, Julian war zwar immer dran, musste doch noch seinem Gegner (wieder in 5) gratulieren. Und dann kam der Warthauser Endspurt... und was für einer: Uwe, Thiemo und Dietmar ließen ihren Gegnern so was von keine Chance und plötzlich lagen wir 8:6 vorne. Parallel spielten dann Sven und unser Enddoppel. Sven 1:2 zurück, gewann den 4. Satz. Hatte im 5. Satz bei 10:9 Matchball und versemmelte einen (scheinbar) leichten Ball. Am Nachbartisch stöhnte unser Enddoppel auf und drückten dem Mannschaftskameraden umso mehr die Daumen. Und dann verwandelte Sven doch noch seinen 2. Matchball zum knappen Warthauser Sieg, der mal wieder auf Grund unserer mannschaftlichen Stärke geholt werden konnte.  Gratulation!!!

Herren I - TTF Ochsenhausen III 9:3

Keine Blöße gab sich unsere Erste gegen die TTF Ochsenhausen III, obwohl diese zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison in stärkster Besetzung antraten. In den Doppeln gingen wir 2:1 in Führung. Tobi Schmid/Berg taten sich lange schwer gegen das Zweierdoppel der Gäste , siegten aber dann doch noch sicher. Laub/Hini fanden aber nie zu ihrem Spiel und konnten nichts zählbares heim bringen. Souverän dagegen Matthias Schmid/Branz, die nur einen kleinen Hänger hatten und einen Satz abgaben. Vorne wurden die Punkte geteilt. TSchmid fand 2 Sätze nicht in sein Spiel, das Aufbäumen ab dem 3. Satz reichte aber leider nicht mehr. Laub hatte auch Startschwierigkeiten, verlor 2 Sätze, steigerte sich dann aber erheblich und blockte seinen Gegner ein ums andere Mal aus und siegte zwar knapp, aber nicht unverdient. Beim Spiel von Berg war ein Punkt fest eingeplant, doch ehrlich gesagt fand er nie zu seinem Spiel, konnte zwar 2 Sätze gewinnen, aber verlor dann doch. Anders bei Hini. Hier war sein Gegner favorisiert, insbesondere da sich Hini bereits zu Beginn des Spiels eine Zerrung im Gluteus Maximus zuzog. Trotzdem hatte sein Gegner keine Chance. Hinten holten MSchmid und Branz 2 sichere Punkte, sodass wir zur Halbzeit 6:3 vorne lagen. TSchmid und Laub bauten die Führung weiter aus, beeindruckend dabei, dass Laub seinem Gegner NULL Chance ließ. In der Mitte knüpfte Berg an seine Leistung im ersten Spiel an, nämlich dass gar nix gelang. Aber nur bis zum 3. Satz. Ab da war er Herr in der Halle und siegte mit ansprechender Leistung doch noch sicher. Beeindruckend am Nebentisch war Tobi Hini. Er konnte sich auf Grund der Zerrung nicht mehr bewegen, gewann trotzdem gegen seinen Gegner mit 1, 4 und 11, schade für Tobi, dass das Spiel nicht mehr zählte, da Hubi vorher den Siegpunkt holte.

SV Rißegg II - Herren II 9:3

Das Spiel stand unter einem unglücklichen Stern. Dirk ausgefallen, Franz ausgefallen, Alfi litt noch an Coronanachwirkungen. Und die Gegner in voller Besetzung! Reinhold/Pit hatten keine Chance gegen das Einserdoppel, Reichles holten dagegen einen Sieg. Das neuformierte Doppel Andi/Alfi konnte zwar mithalten, war aber letztendlich ohne Siegchance. Vorne kam dann noch Pech dazu: Timo und Martin verloren beide mit guten Siegchancen jeweils in 5 Sätzen. In der Mitte beeindruckte Andi mit einem sicheren Spiel gegen Herzhauser, der letztendlich an "FehlerfreiAndi" verzweifelte. Reinhold war in jedem Satz an seinem Gegner dran, aber es reichte einfach zu keinem Satzgewinn. Hinten konnte Ersatzmann Pit zwar einen Satz holen, aber leider nicht mehr. Alfi spielte gut mit, aber je länger das Spiel dauerte, desto mehr merkte man ihm die Coronanachwirkungen an und er verlor leider in 5. Vorne machte es Martin wieder spannend. Er hatte sogar Matchball, konnte diesen aber leider nicht verwerten. Timo gewann dafür in einem tollen Spiel in 4 Sätzen. Den Siegpunkt holte dann Herzhauser gegen Reinhold, der wieder an Satzgewinnen schnupperte (insbesondere bei 10:6 Führung im Zweiten), aber leider nichts zählbares heim brachte.

18.01.2023 SF Schwendi - Herren II 9:3

In der Vorrunde konnten unsere Herren II einen knappen Sieg gegen Schwendi einfahren. Nachdem sich aber unsere Gegner durch eine neue Nr. 1 stark verbessert haben, in unserer Mannschaft 2 Spieler krankheitsbedingt ausfielen und sich ein weiterer Spieler im Laufe des Spiels eine Verletzung zuzog, war natürlich kaum etwas zu holen. Letztendlich war der 9:3 Sieg von Schwendi hochverdient. Lediglich Martin Reichle (gegen ebendiese starke Nr. 1!!!!!!), Andi Greischel und das Doppel Reichle/Reichle konnten für die Warthauser Farben punkten.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ende der Vorrunde

10.12.2022 TSV Laupheim - Herren I 8:8

Auf dem Papier war Laupheim klarer Favorit. Und in soweit war die 5:0 Führung keine besondere Überraschung. Allerdings hatten wir super viel Pech. 3 der 5 Spiele gingen im 5. Satz zum Teil mit Matchbällen an die Einheimischen. Doch dann kam unsere Zeit. Zwar verlor Matthias, doch Hubi, Tobi und Martin machen für Warthausen 3 Punkte und brachten uns auf 6:3 zur Halbzeit heran. Nachdem der gegnerische Spitzenspieler schon gegen Udo ziemlich glücklich gewann, hofften wir, dass Tobi es ein klein wenig besser macht, was dann auch geschah. Im besten Saisonspiel schlug er den besten Sieler der Liga nicht unverdient in 4 Sätzen. Danach hatte Udo wie im ersten Spiel wieder Pech. Nach gewonnenem ersten Satz  verlor er zwar die Sätze 2 und 3, brachte dann aber eine hohe Satzführung nicht ins Ziel. Tobi Hini und Hubi mussten zwar beide in den fünften, gewannen aber beide relativ sicher. Damit waren wir dann auf 7:6 dran. Ein schlechtes Spiel von Matthias brachte den Einheimischen das 8:6. Dann spielten Martin und unser Enddoppel (Tobi Hini /Udo) parallel. Das Enddoppel war eine klare Sache für uns, das Martin-Spiel wogte hin und her. Der erste und dritte ging jeweils zu 9 an Martin, der 2. und 4. ähnlich eng an Nichter. Im Fünften nahm dann Martin im Returnspiel etwas das Tempo zurück, hielt den Ball damit auf dem Tisch und konnte dann den Satz relativ sicher gewinnen. Damit holten wir doch noch das Remis, das alle Möglichkeiten in der Rückrunde offen lässt.

SV Oberessendorf - Herren III 6:9

Im Vorjahr verloren wir noch gegen die Mannschaft aus Oberessendorf, deshalb gingen wir mit gemischten Gefühlen in das Spiel gegen den Tabellenletzten. Und das war nicht unbegründet. Zum Glück starteten wir mit 2:1 Doppeln. Zwar verlor unser Spitzendoppel mit Pit und Julian, doch Sven und Uwe bzw. Dietmar und Flo siegten klar in 3 Sätzen. Unser sonst so starkes vorderes Paarkreuz hatte heute richtige Probleme gegen die Spitzendspieler der Einheimischen. Ein Punkt durch Uwe konnte unsere erfolgsverwöhnten Spitzenleute "nur" einfahren. In der Mitte war Julian mal wieder unschlagbar, Dietmar konnte nach dem Doppelsieg leider keinen Einzelpunkt einfahren. Zum Glück war unser hinteres Paarkreuz mit Sven und Flo nicht zu schlagen. Sie holten die nötigen Punkte zum Sieg und der nicht erwarteten Herbstmeisterschaft. Gratulation an alle Spieler! 

03.12.2022 Herren II - SV Rißegg 9:5

DAs war ein Spiel, das eventuell bereits vorentscheidend beim Kampf um den Abstieg sein könnte, auch wenn erst die Vorrunde gespielt ist. Entsprechend motiviert ging unsere Zweite bereits in den Doppel zu Werke. Andi/Dirk ließen dem Zweierdoppel (wie schon üblich) keine Chance und REichles konnten wieder einmal das Spitzendoppel mit 3:2 besiegen. Nach dem klaren Sieg von Reinhold/Alfi lagen wir schon mal 3:0 vorne. Timo erhöhte in einem klasse Spiel auf 4:0, bevor Martin relativ chancenlos den Anschlusspunkt zulassen musste. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Dem Sieg von Dirk folgte eine Niederlage von Andi. Hinten legte Reinhold los wie die Feuerwehr und ließ seinem Gegner keine Chance. Nach dem Sieg von Alfi, der zu 9 im fünften hauchdünn an ihn ging, lagen wir dann 7:2 vorne und waren schon in Hochstimmung. Aber der Spitzenspieler der Gäste Simon Schreiner ließ auch Timo Reichle keine Chance und verkürzte. Martin war im ersten Satz chancenlos, steigerte sich aber und gewann den 2. Satz. Auch im Dritten war er der bessere Mann, doch mit viel Glück (4 unhaltbare Netz- und Kantenbälle) hielt sich sein Gegner im Spiel und gewann den Satz doch noch. Doch Martin ließ sich nicht beirren, blieb bei seinem Angriffskonzept und brachte die Sätze 4 und 5 nach Hause. Schade, dass dann in der Mitte beide Spiele an die Gegner gingen, doch Reinhold holte den 9. Punkt für unsere Mannschaft. Zwar gingen viele Spiele knapp an uns, dennoch war der Sieg letztendlich verdient, hatte Alfi im letzten Spiel (das nicht mehr zählte) bereits den 10. Punkt geholt. Aktuell stehen wir damit auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz - mit viel Luft zum Tabellenende!  

26.11.2022 TSV Laubach - Herren I 8:8

Das Ergebnis kann man mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Zunächst der Rückschlag vor Beginn: Spitzenspieler Tobi Schmid musste krankheitsbedingt passen. Damit traten wir mit quasi 2 Ersatzmännern (Reichles) an. Aber ob die tatsächlich nur Ersatz waren??? Dazu später mehr. Die Doppel: Matthias Schmid und Martin Reichle knüpften zum Glück nicht an der schlechten Leistung von Äpfingen an, sondern an den guten der Vorsaison. Ein klares souveränes 3:0. Spitzendoppel Udo/Tobi Hini kamen schwer ins Match, gewannen aber letztendlich souverän im 5. Satz. Hubi/Timo Reichle siegten im ersten sicher und gaben im 2. Satz ein 8:4 her. Der dritte dann klar für uns. Im Vierten (übrigens zwischendurch 8:4 Führung) Matchball... Timo mit einem top Angriffsschlag, den der Gegner irgendwie auf den Tisch brachte und punktete.... Das wäre es gewesen. Aber so gingen dann Satz und Spiel letztendlich unglücklich weg. Aber wenigstens lagen wir vorne. Vorne verlor Hubi in 3, Udo lag auf Siegkurs, führte souverän 2:1, dann der 4. unglücklich an Riedmüller, im 5. war Udo wieder mit 8:4 vorne... und wieder reichte es nicht. Tobi und Matthias waren letztendlich Chancenlos, damit führte die Heimmannschaft mit 5:2. Dann die "Ersatzspieler", also Reichles. Die brachten uns wieder ins Spiel mit 2 klaren Siegen. Dann 3 superunglückliche Spiele für uns. Udo, Hubi und Tobi verloren alle in 5 Sätzen und es stand 8:4. Wer hätte da noch auf uns gewettet. Es hing dann am zuletzt formschwachen Matthias, zumindest Reichles ins Spiel zu bringen. Und das klappte zum Glück mit einem zwar engen, aber nicht unverdienten 3:1 Sieg. Dann Reichles... Einfach superstark, holten auch die Einzelpunkte 3 und 4, damit stand es nur noch 8:7. Die Neuentdeckung des Doppels Udo/Tobi fegten das Einserdoppel der Einheimischen weg und wir holten doch noch das Remis. Nach dem Zwischenstand von 8:4 mit dem lachenden Auge, nach den vergebenen Chancen (1:5 Fünf-Satz-Spiele für Laubach) mit einem weinenden Auge! 

TG Biberach - Herren III 4:9

Die Meisterschaftsambitionen wurden mit dem Sieg klar unterstrichen. Sven und Uwe unterlagen zwar dem gegnerischen Spitzendoppel, aber Alfi/Pit bzw. Dietmar und Flo brachten uns in Front. Vorne holten wir 4 Punkte, wobei sich Pit wieder als supernervenstark erwies und jeweils in 5 gewann. In der Mitte holten Dietmar und Uwe je einen Sieg (und eine Niederlage), hinten durften Sven und Flo nur einmal ran, wobei Flo knapp in 5 verlor, Sven aber souverän den 9. Punkt holte. Mit einem Sieg gegen Oberessendorf im letzten Spiel sind wir Herbstmeister, wahrscheinlich aber punktgleich mit einer oder zwei anderen Mannschaften, je nach Ergebnissen am letzten Spieltag. 


19.11.2022 TTC Tailfingen-Margrethausen - Herren II 5:9

Eine Überraschung knapp verpasst. Gegen den haushohen Favoriten haben wir uns wacker geschlagen... und es war sogar noch mehr drin. Gut... bei den Hausherren fehlte die Nr. 4. Aber was solls. Die Doppel liefen superunglücklich für uns.  Alle 3 gingen an die Älbler, 2 aber "zu 9 im Fünften". Pech. Danach die faustdicke Überraschung. Martin gewinnt hauchdünn gegen die Nr. 1 von Tailfingen, Timo konnte leider nicht nachziehen. Dirk gewann danach souverän in der Mitte, Andi musste sich geschlagen geben. Reinhold und Franz holten hinten wieder 2 sichere Punkte in je 4 Sätzen. Damit stand es 5:4 für die Hausherren Auftritt Nr. 2 von Martin: Auch gegen die Nr. 2 ein Sieg. Wahnsinn!!!.  Timo verlor zwar in 3, aber 2x im Endspiel. Pech. Aber seine Formkurve zeigt eindeutig nach oben. Dirk, Andi und Franz hatten dann leider keine reelle Siegchance, schade, denn Reinhold war auf Siegkurs gegen Kipp. Nun gilt es gegen Rißegg die Saison positiv zu beenden und sich aus dem Abstiegsstrudel raus zu halten.

Herren IV - ASV Otterswang 7:7

Mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg verabschiedete sich Lars Dieminger (vorläufig) von unserem Verein. Er wird in seiner Studienzeit künftig für Konstanz den TT-Schläger schwingen. Zusammen mit Samuel Bracq, der ebenfalls 2 Einzelsiege feierte, war er Matchwinner für Warthausen. Die weiteren Punkte lieferten Jana Hauser und Robert Gottschalk sowie das Doppel Dieminger/Hauser.

12.11.2022 Herren I - SV Äpfingen 9:6

Was für ein Arbeitssieg. Kaum einer erreichte Normalform, außer Udo und Tobi Hini. Aber auch nicht durchgehend. Aber wenigstens gewannen sie beide Spiele. Was man von Hubi, Matthias und Martin nicht sagen konnte. Immerhin 1:1. Tobi Schmid hatte einen ganz gebrauchten Tag erwischt und verlor beide Einzel. Zum Glück holten wir noch 2 Doppel, sonst hätte es fatal enden können. Damit bleiben wir oben dran und es kommt zu den erwarteten Endspielen gegen Laubach und Laupheim, wo wir zum ersten Mal nicht als Favorit antreten.

05.11.2022 SV Ringschnait - Herren II 7:9

Die Mutter aller Spiele. Spannend in jeder Phase mit extremen Wendungen und dem nicht ganz unverdienten Sieg für die Herren II. Zunächst besiegen Reichles das Spitzendoppel der Einheimischen in einem hochklassigen Spiel in 5 Sätzen, wobei die beiden letzten Sätze jeweils in der Verlängerung gewonnen wurden. Andi und Dirk gewannen sicher in 4 Sätzen. Reinhold/Franz hofften dann auf einen Sieg und einen beruhigenden Zwischenstand. Doch irgendwie wollte und sollte es nicht sein. Damit lagen wir mit 2:1 nach den Doppeln vorne. Vorne dann ein tolles Spiel von Martin gegen Sascha Link, das (es war fast zu erwarten) nach dem 19:17 Sieg im 4. Satz für Martin im fünften und zwar leider zugunsten des Ringschnaiters entschieden wurde. Wobei man sagen muss, dass das Glück eindeutig auf der Seite von Link stand. Timo war komplett auf verlorenem Posten, aber nur bis zur Mitte im 3. Satz. Leider konnte er den trotz besser Leistung nicht mehr gewinnen und musste die Führung der Einheimischen zulassen. In der Mitte wurden die Punkte geteilt, wobei hier eindeutig mehr drin war. Dirk gewann zwar knapp aber trotzdem verdient in 4 Sätzen. Andi hatte nach 2:0 Führung im vierten Satz Matchball, verlor aber doch noch Satz und Spiel. Auch hinten wurden die Punkte geteilt. Reinhold gewann sicher in 3 Sätzen, Franz konnte einen 2:1 Satzvorsprung nicht ins Ziel bringen. Vorne waren dann Timo und Martin ohne große Siegchance, sodass wir 7:4 zurücklagen. Andi musste dann gegen Manu Riss ran. Der erste Satz eine klare Sache für Riss, der zweite ging an Andi. Im dritten schien alles für Manu Riss zu laufen, ein depremierender Satz für Andi. Doch er kämpfte sich im vierten zurück, gewann dann auch den fünften und holte den Anschlusspunkt für Warthausen. Parallel dazu gab es auch einen Krimi von Dirk gegen den Ex-Warthauser Clemens Heckenberger. Das Spiel wogte hin und her, letztendlich gewann Dirk in einem tollen Spiel in 5 Sätzen. Zwischenstand damit 7:6 für Ringschnait. Hinten hofften wir auf Punkte. Aber Reich brillierte ja schon gegen Franz, sodass Reinhold mit einem unguten Gefühl an die Platte ging. Und Peter Natterer ist eigentlich ein Angstgegner von Franz. Doch beide ließen sich nicht beirren und siegten beide in jeweils 3 souveränen Sätzen. Damit war das Unentschieden schon sicher, doch Andi und Dirk wollten im Enddoppel mehr. Nach verlorenem ersten Satz steigerten sich die beiden in einen Rausch und gewannen sicher mit 3:1 und brachten den 9:7 Sieg nach 4 Stunden nach Hause. 

29.10.2022 Herren II - SF Schwendi 9:6

Aufsteiger gegen Vorjahresmeister... Das müsste eigentlich eine klare Sache sein. Aber die Sportfreunde (Nomen est Omen, es ist wirklich eine sympathische Mannschaft) müssen aktuell auf 2 Spieler verzichten, sodass wir doch mit einem guten Gefühl in das Spiel gingen. Aber die erhoffte Führung nach den Doppeln konnten wir nicht erreichen. Dirk/Andi gewannen zwar, aber super knapp. Ähnlich knapp verloren Reichles. Reinhold/Franz gewannen den ersten klar und waren hoch im zweiten vorn, als komplett der Faden riss und das Spiel abgegeben wurde. Vorne spielte insbesondere Martin groß auf uns gewann nach verlorenem ersten Satz sicher gegen den Favoriten Lamp. Auch Timo gewann, aber hauchdünn im 5. Satz. In der Mitte wurden die Punkte geteilt. Dirk gewann ähnlich knapp wie vorher Timo, Andi hatte gegen Laura Schiedel das schlechtere Ende für sich. Hinten sind wir aber einfach Spitze, Franz musste zwar in den Fünften, gewann dort aber sicher. Reinhold musste lediglich im dritten Satz zittern, gewann aber doch in 3. Vorne ging dann leider nichts, Martin lag zwar 2:0 vorne, verlor aber den Faden und letztendlich auch das ganze Spiel. In der Mitte punktete wieder Dirk, dann kam unser Paradepaarkreuz. Reinhold und Franz brachten den 9:6 Sieg unter Dach und Fach. Damit haben wir einen Satz in der Tabelle nach vorne gemacht und stehen jetzt vorläufig auf Platz 3. 

22.10.2022 TTF Ochsenhausen - Herren I 2:9

Trotzdem dass der Gegner ersatzgeschwächt war, war es ein hartes Stück Arbeit. Dennoch ging der Sieg letztendlich klar an uns. Lediglich Tobi und das Doppel Matthias/Reinhold gaben die Punkte ab. Dennoch waren sehr enge Spiele dabei....

SG Mettenberg - Herren II 9:4

Insgeheim hatten wir mit einem Punktgewinn geliebäugelt. Aber Mettenberg war natürlich Favorit. Leider klappte das nicht, da wir das nötige Matchglück nicht hatten.  Das begann bereits in den Doppeln. Andi/Dirk waren nah dran, mussten sich dennoch geschlagen geben. Reichles hatten gegen das Spitzendoppel keine Chance, damit blieb es beim Sieg von Reinhold und Franz. Timo war gegen Steiner  klar vorne  (11:7/11:2) verlor dann aber komplett den Faden und musste sich in 5 geschlagen geben. In der Mitte verlor Andi superunglücklich. Im 5. Satz hatte Hagel bis zum 6:6 Zwischenstand 3 unereichbare Glücksbälle und hielt sich damit im Satz. Danach punktete Hagel weiter und brachte den Sieg heim. Hinten waren wir mit Reinhold und Franz klar überlegen und verkürzten auf 3:7. Dann das beste Spiel (aus Warthauser Sicht): Martin ließ Steiner keine Chance. Zu 6, 9 und 3 gewann er mit dem tollen und druckvollen Spiel. In der Mitte ging leider nichts mehr, deshalb stand der 9:4 Sieg von Mettenberg fest. Schade, wären wenigstens 2 der 5 Satz Spiele an uns gegangen, dazu die beiden Spiele hinten... Hätte hätte Fahrradkette

Herren IV - SV Birkenhard III 4:8

Wir waren natürlich klarer Außenseiter gegen Birkenhard III. Trotzdem hielten wir gut mit. Im Doppel gewannen Samuel/Robert erneut und bauten ihre Siegesserie auf 3:0 aus. Samuel war der erfolgreichste Einzelspieler mit 2:1 Siegen, wobei er einmal Pech und einmal Glück hatte bei seinen 5 Satz Spielen. Robert konnte auch ein Spiel gewinnen. Leider schaffte es Lars nicht, beim Stand von 2:2 Sätzen und 8:4 Führung das Spiel heim zu bringen, sonst wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen. Sarah spielte nach ihrer Erkrankung wieder gut mit, leider reichte es nicht ganz zu einem Satzgewinn.

15.10.2022 Herren I - Hohentengen 9:0

Im Spiel gegen Aufsteiger Hohentengen ließ unsere Erste nichts anbrennen. Nachdem umkämpften Doppeln, wo sowohl TobiH/Udo als auch Martin/Timo in den fünften Satz mussten, ließen wir in den Einzeln nichts mehr anbrennen. Hier gingen nur noch zwei Sätze an die Gäste. Insgesamt war es ein ungefährdeter Sieg der Ersten, die sich damit weiter auf Playoff-Kurs befindet.

TTC Bad Schussenried - Herren III 9:5

Leicht favorisiert waren die Gastgeber. Und das zog sich wie ein roter Faden durch die Spiele. Die Doppel gingen 2:1 an Schussenried, lediglich Grimm/Klepp konnten Punkten. Im ersten Einzel Durchgang wurden die Punkte in den Paarkreuzen geteilt, alle Spiele gingen relativ eindeutig aus (Sieger:Grimm, Klepp und Schmitt). Damit blieb Schussenried immer leicht vorne. Dann mussten Grimm und Nitzke beide Spiele vorne abgeben. Die Siege von Schmitt und Klepp waren leider nur noch Ergebniskosmetik. Insgesamt muss man aber sagen, dass das Ergebnis nicht unverdient war. 

01.10.2022 Herren II - TTC Benzingen 9:4

Im Duell der Aufsteiger konnte sich unsere Mannschaft souverän durchsetzen. Mit Dirk/Andi hat sich offensichtlich schon im ersten Spiel eine gute Paarung gefunden und gewannen gleich gegen das Zweierdoppel der Gäste auch Reinhold/Franz ließen ihren Gegnern keine Chance. Allein Reichles hatten mussten ihr Doppel gegen die Nr. 1 und 2 der Gäste in 5 Sätzen abgeben. In den Einzeln ließen wir dann kaum etwas anbrennen. Martin hatte bei seinem 5 Satz Sieg erst etwas Pech... Ein kurioser Ball mit Netz und Kante brachte seinem Gegner den Satzausgleich zum 5. Satz, dann wieder Glück, dass Martin doch noch zu 9 den Satz und das Spiel gewinnen konnte. Dirk, Andi, Franz und Reinholt ließen dann den Gästen insgesamt nur einen Satz und brachten uns dann 7:2 in Front. Vorne konnten Reichles leider nicht punkten, doch Dirk und Andi holten die nötigen Punkte zum Sieg.

SV Birkenhard IV - Herren IV 6:8

2. Spiel, erster Sieg! Klasse. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Samuel/Robert gewannen hauchdünn in 5 Sätzen, Jana und Sarah hätten wahrscheinlich noch ein paar Sätze gebraucht um wirklich richtig in die Partie zu kommen. Erst im dritten Satz konnten sie an einem Satzgewinn schnuppern. Vorne ließ Manne Schuler Robert keinen Satz und brachte Birkenhard in Führung. Jana glich dies in einem hochdramatischen Spiel gegen Hillar in 5 Sätzen wieder aus. Sarah war leider chancenlos, aber das machte Samuel dann wieder wett. In der zweiten Runde lief es gleich. Jana gewann in 4, Robert musste wieder seinem Gegner gratulieren. Hinten gelang Sarah der erste Satzgewinn ihrer Karriere, musste aber trotzdem dem stärkeren Gegner gratulieren. Samuel glich dann postwendend aus. Die dritte Runde und damit der Sieg ging dann an uns. Jana und Samuel gewannen jeweils souverän ihr Drittes Spiel und danach konnte sich auch Robert in die Siegerliste eintragen. Die Niederlagen von Sarah war dann nur noch Ergebniskosmetik. Lustigerweise gewannen die Birkenharder nach Sätzen 29:26. In soweit war der Sieg für Warthausen eher glücklicher Natur. Dennoch ein tolles Gefühl für unsere Spieler/innen.  

24.09.2022 Herren I - TSV Ertingen I 9:3

Das Ergebnis hört sich klar an, aber es war ein umkämpftes Spiel. Im Doppel ließen M.Schmid/Hini den Anschlusspunkt der Gäste nach den Siegen von T.Schmid/Berg und T.Reichle/Laub zu. Vorne wurden die Punkte geteilt: T.Schmid hatte zu 9 im Fünften gegen Buck das Nachsehen, Laub konnte sein Spiel im 5. Satz nervenstark für sich entscheiden. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Auf den Sieg von Berg folgte die Niederlage von Hini. Im hinteren Paarkreuz legen wir den Grundstein für den Sieg. Letztendlich souverän gewannen T.Reichle und M.Schmid. T.Schmid, Laub und Berg ließen dann noch 3 Siege folgen, wobei nur Berg bei dem 3:2 Sieg einige Probleme mit dem Gegner hatte.

Herren III - TSV Ummendorf 1 9:2

Ein bärenstarkes Spiel lieferte die Dritte ab. In den Doppeln gewannen Nitzke/Schmitt ähnlich sicher wie Grimm/Klepp. Weichert/Volz mussten den Anschlusspunkt zulassen. Vorne gab es dann 2 enge Spiele, die jedoch beide zu unseren Gunsten (Grimm/Nitzke) ausgingen. In der Mitte siegte KLepp sicher, Weichert wartet noch auf seinen ersten Einzelsieg für Warthausen. Hinten waren dann Volz und Schmitt die besseren Spieler. Mit den ganz engen Spielen von Grimm und Nitzke, die beide zugunsten der Heimmannschaft ausfielen, ging dann das Spiel mit 9:2 an Warthausen. Dieser Sieg wurde dann bei einer Einkehr im Poco Loco ausgiebig analysiert und gefeiert.

17.09.2022 SV Rißegg - Herren IV 8:1

Das Ergebnis hört sich nach einer absoluten Klatsche an, trotzdem war Betreuer Schmid zufrieden mit allen Spielern/in. In der Höhe war das absolut erwartet. Unsere Mannschaft hatte einen Altersschnitt von unter 20 Jahren, damit sicher die jüngste Warthauser Herrenmannschaft ever! Ziel ist es hier Jugendspieler an die Herren heranzuführen und Neubeginnern eine Chance zu geben im aktiven Spielbetrieb teil zu nehmen. Die Gegner waren mit 2 Routiniers und 2 jüngeren Spielern angetreten. Die Routiniers hatten überraschenderweise keine Chance gegen Robert und Samuel. Dies ließ die Hoffnung, dass die beiden Jugendspieler auch im Einzel die Möglichkeiten hatten Sätze zu gewinnen. Dies war leider nur Robert einmal vergönnt, aber aus den Satzergebnissen lässt sich herauslesen, dass hier tatsächlich Siegchancen vorhanden waren. Im anderen Doppel trat Martin mit Sarah an, die ihr erstes Rundenspiel als Neueinsteigerin nach einem halben Jahr Training machte. Beide hatten tatsächlich Siegchancen, nach gewonnenem 2. Satz lagen sie im Vierten 6:2 vorn, mussten sich den Gegnern doch noch beugen. Martin konnte ebenfalls einen Satz für sich entscheiden und war in allen Sätzen an seinem Gegner dran, mehr war leider nicht drin. Sarah verlor im ersten Spiel 3x "zu 4", im zweiten Spiel, das nicht mehr zählte 3x "zu 7". Für eine Neueinsteigerin absolut respektabel!!! Bei allen 4 merkte man die lange Sommerpause noch an, wäre das Spiel etwas später  in der Saison gewesen, wäre etwas mehr drin gewesen.

Ergebnisse

Tischtennis Herren ll

TG Biberach

9

TSV Warthausen II

1

Tischtennis Herren lll

TSV Warthausen III

0

SV Dürmentingen

9

Tischtennis Herren IV

TSV Warthausen IV

1

SV Birkenhard IV

8

Tischtennis Jugend I

SV Hohentengen

3

TSV Warthausen

7

Tischtennis Jugend II

TSV Warthausen II

7

SV Hohentengen II

3

Besucher

Jetzt Online: 14

Heute Online: 799

Gestern Online: 1213

Diesen Monat: 23567

Letzter Monat: 46225

Total: 859418