2020


Wie immer wurden die Doppel gelost. Da wir 6 Doppel hatten (Insgesamt waren 12 Spieler am Start) spielten wir in 2 Gruppen mit je 3 Doppel jeder gegen jeden. Leicht favorisiert waren in der Gruppe 1 Andi/Moritz als unangenehme Noppenpaarung. Dieser Favoritenrolle wurden die beiden gerecht und qualifizierten sich für das Finale.

 

Die andere Gruppe war hart umkämpft. Hier waren Timo/Tobi als Titelverteidiger Favorit. Sie gewannen dann auch knapp gegen Dirk/Martin mit 2:1. Dirk/Martin wiederum gewannen 2:1 gegen Uwe/Matthias. Im entscheidenden letzen Spiel überraschten aber Uwe/Matthias mit einem 2:1 über die Favoriten. Damit waren alle Paarungen punktgleich. In einem "Tiebreaksatz jeder gegen jeden" bis 3 Punkte setzten sich dann Martin/Dirk durch und holten letztendlich auch verdient den Meistertitel gegen Andi/Moritz.

In den Einzeln spielten wir in der Vorrunde mit 3 Gruppen. Hier setzten sich die Favoriten relativ klar durch, in den Viertelfinals wurde es aber dann ganz eng. Udo hatte relativ leichtes Spiel mit Martin (3:0), aber der Rest der Partien ging über die volle Distanz mit allem was das Tischtennis so spannend macht. Matthias mit 2:0 klar vorne... und verliert in 5 gegen Andi. Timo klar 2:0 vorn, Dirk gleicht aus, führt im fünften noch 6:4 und muss doch noch gratulieren. Tobi gegen Tobi wogt hin und her.... und Tobi gewinnt doch noch knapp und glücklich..... also Tobi Schmid.

Damit ging es im Halbfinale mit Timo gegen Andi. Andi war aber angenockt vom vorherigen Spiel gegen Matthias und verlor überrachend klar mit 3:0. Ein hervorragendes Spiel, vielleicht sogar das beste Spiel des Tages lieferten sich Udo und Tobi, das natürlich wieder im Fünften entschieden wurde, zugunsten von Tobi, der sich damit für das Finale mit  Timo qualifizierte.

Im Finale war Tobi natürlich klar favorisiert und gewann den ersten sicher. Im zweiten steigerte sich aber Timo und konnte diesen auch für sich entscheiden. Das Momentum war auf seiner Seite und dies nahm er auch in den dritten Satz mit. Dort hatte er sogar Satzball zum 10:9, doch Tobi konnte diesen abwehren und gewann diesen wichtigen Satz doch noch. Im Vierten ließen dann die Kräfte von Timo nach und Tobi konnte den Meistertitel dann doch noch ungeschlagen souverän erreichen.

Dennoch ist zu sagen.... Die Wachablösung kommt.... Das war das Finale war das mit den jüngsten Teilnehmern seit Jahren. Was ja sehr erfreulich ist.


Gruppe 1
       
 MatthiasDirkMoritzLukasSpielSatzPlatz
Matthias Schmidxxx1:33:03:02:17:32
Dirk Klippel3:1xxx3:03:03:09:11
Moritz Scheffold0:30:3xxx3:01:23:63
Lukas Binder0:30:30:3xxx0:30:94
        
Gruppe 2       
 AndiTobiUweMartinSpielSatzPlatz
Andi Greischelxxx0:33:03:12:16:42
Tobi Schmid3:0xxx3:03:23:09:21
Uwe Nitzke0:30:3xxx1:30:31:94
Martin Reichle1:32:33:1xxx1:26:73
        
Gruppe 3       
 UdoTobiTimolarsSpielSatzPlatz
Udo Laubxxx3:13:13:03:09:21
Tobi Hini1:3xxx3:13:02:17:42
Timo Reichle1:31:3xxx3:01:25:63
Lars Dieminger0:30:30:3xxx0:30:94

Viertelfinale Dirk Timo 02:03
Matthias Andi 02:03
Tobi S Tobi H 03:02
Udo Marting  03:00
Halbfinale Timo Andi 03:00
Tobi Udo 03:02
Finale Timo Tobi S 01:03
Sieger Tobias Schmid



Doppel

Gruppe 1 TL UL AM Platz
Tobi H/Lars xxx 00:02 00:02 3
Udo/Lukas 02:00 xxx 00:02 2
Andi/Moritz 02:00 02:00 xxx 1
Gruppe 2 DM TT MU
Dirk/Martin xxx 01:02 02:01 1
TobiS/Timo 02:01 xxx 01:02 2
Matthias/Uwe 01:02 02:01 xxx 3
Finale Andi/Moritz Dirk/Martin 01:02
Platz 3 TobiS/Martin Udo/Lukas 00:02
Sieger Dirk Klippel/Martin Reichle


2019

Diesmal hatten wir 10 Teilnehmer an den Vereinsmeisterschaften. Wie üblich wurden zunächst die Doppel gelost und gespielt. Hier kam es zu dem identischen Endspiel wie 2017, mit dem identischen Ergebnis. Tobi/Timo gewannen hauchdünn gegen Hubi/Martin, nachdem Hubi/Martin noch 8:4 im Entscheidungssatz geführt haben.

Sieger also Tobi/Timo (Foto) im Doppelwettbewerb


Die Einzel wurden ebenfalls gelost, die Gruppe rot wurde nominell etwas stärker eingeschätzt, die Gruppe schwarz etwas ausgeglichener. In der schwarzen Gruppe stellte sich ein (trotz Trainingsrückstand) stark spielender Dirk als Dauerspieler heraus. Schon gegen Uwe tat er sich extrem schwer, konnte aber doch noch in 4 langen Sätzen gewinnen. So super eingespielt gewann er dann sowohl gegen Martin und Timo in jeweils 5 Sätzen. Gegen Hubi konnte er lange mithalten, aber dann musste er doch den vielen Sätzen Tribut zollen und verlor die Tabellenführung an Hubi, der souverän durch die Gruppe zog. 

 

Die Parallelgruppe begann mit einem Paukenschlag. Beinahe hätte Alfi dem Turnierfavoriten ein Bein gestellt, verlor aber doch noch 3:1. Danach machte er aber dem Mitfavoriten Matthias den Garaus und besiegte diesen hochverdient mit 3:0. Auch gegen Tobi hatte er mehr als nur Chancen, erst im fünften Satz schwanden die Kräfte und damit die Möglichkeit ins Halbfinale einzuziehen. Schade, dass sich aufgrund der sehr rutschigen Halle Matthias im Spiel gegen Tobi verletzte und nach gewonnenem ersten Satz nicht mehr vernünftig zuende spielen konnte. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg versuchte Tobi Udo mit Angriffsspiel zu besiegen, was aber total in die Hose ging (0:3)

In den Halbfinals siegte Udo klar gegen Dirk, Tobi besiegte mit dem (gegen Udo erfolglosen) Angriffsspiel Hubi ebenfalls in 3 Sätzen. 

Damit kam es zu dem Finale Udo - Tobi. Der erste Satz ging klar an Titelverteidiger Udo, da Tobi weiter am Angriffspiel festhielt. Ab dem 2. Satz stellte er das Spiel um und spielte passiver, lockte Udo in den Angriff. So entwickelte sich ein Spiel, das ausschließlich von der Taktik geprägt war. Tobi ließ sich im zweiten Satz nicht abschütteln und konnte schließlich knapp gewinnen (trotz einiger Glücksbälle von Udo). Das war letztendlich entscheidend, in den beiden weiteren Sätzen war Tobi meistens vorn (wobei berichtet werden muss, dass im dritten Satz einige glückliche Bälle zu Tobis Gunsten fielen) und gewann schließlich beide Sätze in der Verlängerung. 

Damit heißt der Vereinsmeister - wie 2014 - Tobias Schmid.

 

 

Gruppe rot       
 UdoTobiMattMorAlfiSpielePlatz
Udo Laubxxx3:03:13:03:14:01
Tobi Schmid0:3xxx3:13:03:23:12
Matthias Schmid1:31:3xxx3:10:31:34
Moritz Scheffold0:30:31:3xxx0:30:45
Alfons Jeggle1:32:33:03:0xxx2:23
        
Gruppe schwarz       
 HubiDirkTimoUweMartinSpielePlatz
Hubi Bergxxx3:13:03:03:04:01
Dirk Klippel1:3xxx3:23:13:23:12
Timo Reichle0:32:3xxx3:00:31:34
Uwe Nitzke0:31:30:3xxx0:30:45
Martin Reichle0:32:33:03:0xxx2:23

        
HalbfinaleUdoDirk3:0    
 TobiHubi3:0    
        
FinaleUdoTobi1:3    
        
Doppel       
Viertelfinale       
Timo/Tobi2      
Alfi/Dirk0      
        
Halbfinale       
Timo Tobi2      
Udo/Moritz0      
        
Uwe/Matthias0      
Martin/Hubi2      
        
Finale       
Timo/Tobi2      
Martin/Hubi1  




    

 2018

Enttäuschenderweise nahmen nur 9 (im Doppel) bzw. 10 Spieler an den aktuellen Vereinsmeisterschaften teil. Bei der üblichen Auslosung der Paarungen für die Doppel ergab es ein klares Favoritendoppel mit Tobi Schmid/Martin Reichle. Diese konnten sich gegen Dirk Klippel/Franz Härle mit 3:1 durchsetzen. Im anderen Halbfinale siegten Udo Laub/Sven Schmidt ebenfalls mit 3:1 gegen Timo Reichle/Peter Grimm. Das Spiel um Platz 3 holten sich Dirk und Franz. Das Finale war - überraschend für alle - eine ganz enge Sache, letztendlich zugunsten von Tobi/Martin. Vereinsmeister im Doppel also Tobias Schmid und Martin Reichle.

In den Einzeln gab es eine nominell stärkere Gruppe Rot, bei der es extrem eng her ging. Favorit Tobi patzte gleich gegen Matthias, der anschließend dafür gegen Martin verlor. Vor den abschließenden Einzeln waren Tobi, Udo, Matthias und Martin mit je 2 gewonnen Spielen gleich auf. Udo besiegte dann Matthias klar, Tobi konnte Martin in 4 Sätzen bezwingen. Damit waren Tobi und Udo für die Halbfinale qualifiziert.

 

In der anderen Gruppe gab es einen nicht einzuschätzenden Spieler mit Dirk, der lange ausgesetzt hatte. Aber das machte ihm gar nix aus und dominierte die Gruppe klar, obwohl er gegen Timo hart kämpfen musste. Dieser hatte auch gegen Hubi knapp das Nachsehen, sodass letztendlich Dirk und Hubi die Halbfinals erreichten.

Dort konnten sich beide Gruppenersten nicht durchsetzen. Tobi verlor in 5 ganz engen Sätzen gegen Hubi, Dirk musste seiner langen Sportpause gegen Udo Tribut zollen. 

Im Finale war Udo leicht favorisiert, was aber nichts heißen sollte, den Hubi begann gut und holte die ersten beiden Sätze. Doch dann steigerte sich Udo und gewann schließlich doch noch in 5 Sätzen und wurde zum wiederholten Mal Vereinsmeister des TSV Warthausen.


         
Gruppe Rot        
 UdoMatt.TobiPitMartin Siege Sätze Platz
Udo Laubxxx03:0101:0303:0103:0003:0110:052
Matthias Schmid01:03xxx03:0103:0001:0302:0208:073
Tobias Schmid03:0101:03xxx03:0003:0103:0110:051
Peter Grimm01:0300:0300:03xxx00:0300:0401:125
Martin Reichle00:0303:0101:0303:00xxx02:0207:074
         
         
         
Gruppe Schwarz        
 HubiTimoDirkFranz SvenSiegeSätzePlatz
Hubert Bergxxx03:0100:0303:0103:0003:0109:052
Timo Reichle01:03xxx01:0303:0003:0002:0208:063
Dirk Klippel03:0003:01xxx03:0103:0104:0012:031
Franz Härle01:0300:0301:03xxx03:0201:0305:114
Sven Schmidt00:0300:0301:0302:03xxx00:0403:125



Halbfinale  
   
Udo-Dirk03:00 
Hubi-Tobi03:02 
   
Finale  
Udo-Hubi03:02 
   
Platz 1Udo Laub 
Platz 2Hubi Berg 
Platz 3Tobi Schmid/ 
 Dirk Klippel(nicht ausgespielt)
Platz 5Matthias Schmid 
Platz 6Timo Reichle 
Platz 7Martin Reichle 
Platz 8Franz Härle 
Platz 9Sven Schmidt 
Platz 10Pit Grimm 

  

 


Ergebnisse

Tischtennis Einsteiger

SV Ringschnait

5

TSV Warthausen

5

Besucher

Jetzt Online: 7

Heute Online: 630

Gestern Online: 581

Diesen Monat: 16904

Letzter Monat: 20464

Total: 171804